Inchenhofen

Ein Leahader im Radio

andi-christl

Taxberg/München - "Jeder Mensch strebt nach Anerkennung, aber ich bin keiner, der sich verbiegt", macht Andreas Christl aus Taxberg deutlich. Sein Beruf führte ihn nach München, der 33-Jährige arbeitet dort als Radiomoderator. Der Weg dorthin war zunächst holprig: "Zu bayerisch", zu viel rollendes "R" hieß es anfangs. Doch Kritik spornt ihn seit jeher an, die Zweifler vom Gegenteil zu überzeugen, wie er im Gespräch mit der AICHACHER ZEITUNG sagt. Und das hat der Radiopreisträger in der Vergangenheit sehr wohl erreicht. Derzeit ist er auf Bayern 3 und im Internetradio Puls zu hören.  mehr...


        




Inchenhofen

"Der letzte Aichacher" ist jetzt in Inchenhofen: Wanderausstellung eröffnet

letzter-aichacher

Inchenhofen - Dass gerade auch der Landkreisnorden wie Inchenhofen an einer wohnortnahen Geburtshilfestation im Aichacher Krankenhaus interessiert ist, betonte Bürgermeister Karl Metzger in seiner Eröffnungsrede der Vernissage "Der letzte Aichacher" mit von Fotos von Menschen, die noch im Aichacher Krankenhaus zur Welt gekommen sind.  mehr...

Inchenhofen

Inchenhofen hat Kommandantenfrage gelöst

Kommandant-Inchenhofen

Inchenhofen (tw) Das war knapp: Nur noch wenige Tage, und der Leahader Bürgermeister Karl Metzger hätte einen Not-Kommandanten für die örtliche Feuerwehr bestellen müssen - ein in Bayern äußerst seltener Vorgang. Entsprechend erleichtert ist Metzger, in Gottfried Egger einen neuen obersten Brandschützer in gefunden zu haben. Dem erfahrenen Feuerwehrler zur Seite stehen als Stellvertreter Dominik Birkmeir und Manfred Walch.  mehr...

        





Seite : 1 | 2 | 3 | 4 (4 Seiten)