Der Jahresrückblick 2023 der Aichacher Zeitung

Der Inhalt konnte leider nicht gefunden werden

<b>Jano Soos-Schupfner</b> stellte im Cineplex sein Projekt „Tausend Trockentrenntoiletten fürs Wittelsbacher Land” vor. Den Film „Holy Shit”, der im Rahmen des Umwelt-Film-Forums (UFF) des Aichacher Kinos gezeigt wurde, bezeichnete er als „Glücksfall”, ebenso das Buch mit dem gleichen Titel von Annette Jensen, die aus Berlin zugeschalten wurde, und auch die Förderung durch den Wittelsbacher Land Verein und die Kooperation mit der Volkshochschule.  (Foto: Ines Speck)

Hui oder Pfui?

„Lasst uns die Toiletten-Revolution beginnen”, heißt es am Ende des Films „Holy Shit” (deutsch: heilige Scheiße), den am Sonntag in Aichach im Rahmen des Umwelt Film Forums (UFF) des Cineplex etwa 90 Interessierte sahen. Der Film war eingebettet in eine Kooperation mit der Volkshochschule, bei der der Toiletten-Revolutionär aus Pöttmes, Jano Soós-Schupfner, Vorträge über sein Projekt „Tausend Trockentrenntoiletten fürs Wittelsbacher Land” (TTTT; wir berichteten) hält.
Zur Corona-Zeit waren leere Ränge leider ein übliches Bild im Curt-Frenzel-Stadion. Die finanziellen Nachwirkungen der Pandemie beschäftigen heute Ämter und Gerichte. (Foto: Maximilian Tauch)

Augsburger Panther mit Teilerfolg vor Gericht

Die Augsburger Panther müssen derzeit nicht nur auf dem Eis kämpfen, sondern auch vor Gericht. Während sich der Club in der Endphase der Saison auf dem letzten Platz der DEL mitten im Abstiegskampf befindet, ging es nun vor dem Verwaltungsgericht Augsburg um die Auszahlung von Corona-Hilfen in Höhe von rund einer Million Euro. Das Team um Trainer Christof Kreutzer steht nach mehreren verlorenen Partien in Folge auf dem einzigen Abstiegsplatz der Liga. Um den Verbleib in der DEL zu sichern, müssen die Panther in den kommenden Partien gegen Bremerhaven und Düsseldorf unbedingt punkten, bevor zum Abschluss der Hauptrunde Meister München wartet. Insgesamt eine mögliche Aufgabe, aber keine kleine. Unter Druck stand der Verein bereits in der Corona-Pandemie, mit dem Unterschied, dass damals alle Vereine um ihr Überleben kämpfen mussten. Lockdowns wurden verhängt, Spiele abgesagt oder verschoben und fieberhaft erstellten die Vereine Hygienekonzepte, die es ihnen ermöglichen sollten, wenigstens einige Fans in die Hallen zu lassen. Entscheidend war damals weniger, der Stand auf der Tabelle sondern vielmehr, wie hoch die Infektionszahlen am Austragungsort gerade waren. Als reiner Hallensport, der, anders als zum Beispiel der Bundesliga-Fußball, deutlich mehr von den Kartenverkäufen lebt als von den Fernseheinnahmen, war an ein finanzielles Überleben ohne staatliche Hilfen nicht zu denken. Gleich mehrere Programme wurden daher aufgelegt und um die Auszahlung aus einem Hilfstopf ging es gestern vor dem Augsburger Verwaltungsgericht. Die Panther hatten damals insgesamt 1,6 Millionen Euro Corona-Hilfen beantragt allerdings nur etwa 600 000 Euro ausgezahlt bekommen. Um die Differenz von etwa einer Million drehte sich nun der Rechtsstreit.
T3-Komplex entwickelt sich3000 Euro für AkustikplattenBands erspielen 3000 Euro für GesundheitsstiftungIHK und Landkreis: Bildungsangebot verbessernUrsachenforschung statt SymptombehandlungNeugierig auf den neuen Rewe
In bester NachbarschaftHochzeit im Zeichen des FaschingsDas Bürgermeisteramt war eine HerzensangelegenheitEhrungen bei FeuerwehrAktiv in allen VereinenEine engagierte 80-Jährige
Kinder bis unters DachWie geht es mit dem Brechstubenweg weiter?In Klingen tanzen die PolizistenEinhörner und Vampire im KindergartenDer Kaminkehrer lässt Bonbons regnenFaschingstreiben der WaldkinderDer doppelte ThomasEltern wehren sich gegen höhere Kita-KostenKindergarten-KabarettAuszeichnung als DozentPlan für Tanderner KindergartenKochen mit Schülern
Das Netz der GemeindeAuftakt für 40-stündiges GebetSt. Peter und Paul bei NachtGib der Hoffnung dein Gesicht„Uodalricus online”: Mittelalterliche Handschriften zum Bistumspatron digitalisiertIngstetten feiert Patrozinium
Erleben Sie Unternehmen, Handel und Gastronomiebetriebe des Wittelsbacher Lands in eindrucksvollen 360-Grad Rundgängen.
TRAUERPORTAL

Traueranzeigen online

BÜRGERSTIFTUNG

Soziales Engagement in Aichach

PANOTOURS

Virtuelle Rundgänge

GUTSCHEINPORTAL

Einkauftsgutscheine aus der Region

Impressionen aus der Region

north