Augsburg    

16-Jähriger tot im Lech aufgefunden

Augsburg - Der nach dem Badeunfall im Lech vermisste 16-Jährige ist nun tot aufgefunden worden.


Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, sei der Tote am Montag gegen 5.40 Uhr von einem Mitarbeiter des Wasserkraftwerks am Lechkanal in Gersthofen gefunden worden. Der Leichnam befand sich in der Rechenanlage.
Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen hätten schnell ergeben, dass es sich bei dem Verstorbenen um den seit dem 2. Juni vermissten Jugendlichen handelt. "Am Unfallgeschehen, das zum Ertrinkungstod des 16-Jährigen führte, bestehen keine Zweifel", so die Polizei.
Beim Versuch, den Lech zu durchschwimmen, waren zwei junge Männer abgetrieben worden (wir berichteten). Während sich einer der beiden noch ans Ufer retten konnte, wurde der Zweite seither vermisst. Polizei und Wasserwacht suchten tagelang nach dem 16-Jährigen, unter anderem kamen auch ein Hubschrauber und eine Drohne zum Einsatz. Nun konnte er nur noch tot aufgefunden werden.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 12.06.2019 09:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief