Todtenweis    

Vermisster Rentner im Wald gefunden

Todtenweis - Am Samstagnachmittag bemerkten Waldarbeiter nördlich von Todtenweis an einem Abhang ein offenstehendes Auto und meldeten sich bei der Polizei. Dank der aufmerksamen Helfer konnte ein vermisster 86-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim lebend gefunden werden.


Um 15.30 Uhr wurde der Polizeieinsatzzentrale von Waldarbeitern ein offenstehender Toyota, RAV 4 in dem Waldgebiet nördlich von Todtenweis mitgeteilt. Das Fahrzeug stand unmittelbar an einem Abhang, die Beifahrertüre stand offen, das Fahrzeug war augenscheinlich verlassen. Eine erste Überprüfung des übermittelten Kennzeichens ergab, dass dieses Fahrzeug im Zusammenhang mit einem vermissten 86 Jahre alten Rentner aus dem Raum Breitbrunn am Chiemsee, Landkreis Rosenheim, gesucht wurde. Die eintreffende Funkstreife konnte den Rentner, der offenbar den steilen Abhang in unmittelbarer Nähe des vorgefunden Pkw hinabgerutscht war, lebend aufgreifen.
In Zusammenarbeit mit den gerufenen Feuerwehren aus Thierhaupten, Todtenweis und Aindling konnten die Polizisten den Mann retten.
Der stark unterkühlte Vermisste wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und mit Schürfwunden an den Armen ins Krankenhaus Aichach gebracht. Auch das Auto, das im Wald stand, wurde geborgen. Die Polizei in Prien verständigte die Ehefrau des Vermissten, dass ihr Mann wieder aufgetaucht sei.
Wie der Rentner vom Chiemsee bis in das beschriebene Waldgebiet nach Todtenweis gelangte, konnte er laut einer Mitteilung der Polizei selbst nicht angeben und kann auch nicht näher nachvollzogen werden. 



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 31.10.2021 15:45 Uhr