Fußball    

Sielenbacher Pokalmärchen geht weiter

Sielenbach - Das Pokalmärchen des TSV Sielenbach geht weiter. Mit dem TSV Pöttmes stolperte auch der dritte Kreisligist auf der Sportanlage des A-Klassisten. Mit einer 5:3-Sieg schickten die Sielenbacher den Favoriten nach Hause und zogen ins Viertelfinale ein. "Einfach super, unsere Pokalgeschichte geht weiter", freute sich TSV-Spielertrainer Hans Iffarth, der von einen genialem Heimauftritt sprach: "Die Jungs haben einfach Spaß und wollen sich beweisen. Das ist uns erneut hervorragend gelungen."


bayerl
Mit dieser akrobatischen Einlage bereitete Julian Bayerl (links, rechts Pöttmes' Lukas Ziegler) den 1:1-Ausgleich durch Simon Riedlberger vor. Bayerl traf dann kurz darauf zum 2:1 und somit maßgeblichen Anteil, dass Sielenbach ins Viertelfinale des Kreispokals einzog. Foto: Reinhold Rummel


Pöttmes' Spielerterainer Fabian Scharbatke blieb nur die Gratulation für den Sieger übrig: "Sielenbach hat verdient gewonnen. Die waren einfach giftiger und haben uns den Schneid abgekauft." Zu allem Überfluss klagte er noch über vier weitere Ausfälle. "Das wird für unsere Punktspielaufgabe am Sonntag nun eine Herausforderung, wer auflaufen kann", war der Stürmer sichtlich bedient.
Dabei begann es gut für die Gäste. Bereits der erste Schuss von Fabian Sauer zappelte zur 1:0-Führung im Sielenbacher Gehäuse. "Wir waren zehn Minuten zu schläfrig, aber dann haben wir mit unserem Pressing die Pöttmeser fast nicht mehr zum Schnaufen kommen lassen", analysierte Iffarth. Julian Bayerl bediente Simon Riedlberger und dessen Schuss zappelte zum 1:1 im Tor. Und nur zwei Minuten später brachte Bayerl, dem kurz zuvor ein Tor weg Abseits annulliert wurde, die Platzherren in Führung. Sielenbach zwang Pöttmes weiter zu Fehlern und belohnte sich. Andreas Braun wurde von Lukas Ziegler im Strafraum gefoult - Christoph Bauer ließ Torhüter Jan Sprater keine Abwehrchance. Mit dem Pausenpfiff verkürzte Scharbatke auf 2:3.
Aber Sielenbach kam mit dem gleichen Elan aus der Halbzeitpause zurück. Iffarth steckte den Ball in den Lauf von Andreas Braun und dieser erhöhte auf 4:2. Pöttmes gab aber nicht auf und konnte durch Louis Lustig erneut den Anschlusstreffer verbuchen. "Wir wollten aber den Sieg und haben weiter Druck gemacht", war Iffarth von seiner Elf angetan, und wie Braun erneut die Pöttmeser Abwehrreihe narrte und zum 5:3-Endstand traf und die Sielenbacher jubeln ließ.
Tore: 0:1 Sauer (8.), 1:1 Riedlberger (19.), 2:1 Bayerl (21.), 3:1 Bauer (28.), 3:2 Scharbatke (44.), 4:2 Braun (52.), 4:3 Lustig (59.), 5:3 Braun (86.) - Schiedsrichter: Feucht (Oberbernbach) - Zuschauer : 90.

Von Reinhold Rummel


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 10.08.2022 22:11 Uhr