Aindling    

Erfolgreiches Tauschgeschäft in Aindling

Aindling - Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Nach langen Verhandlungen hat der Markt Aindling ein Grundstück für das neue Feuerwehrhaus. Das teilte Bürgermeister Tomas Zinnecker nun auf Nachfrage mit. Direkt neben dem bestehenden Areal an der Peter-Sengl-Straße hat die Gemeinde ein rund 4000 Quadratmeter großes Grundstück erworben, worauf das neue Domizil der Feuerwehr gebaut wird.

aindling-feuerwehrhaus

Das aktuelle Grundstück der Feuerwehr umfasst knapp 2000 Quadratmeter. Daneben (im Westen) ist der Bauhof untergebracht. Hinzu kommt nun die neue Fläche (im Osten), die direkt neben dem bestehenden Feuerwehrhaus ortsauswärts liegt. Die Gemeinde musste dafür kein Geld ausgeben, da es sich um ein Tauschgeschäft handelt. "Es hat einige Verhandlungen gebraucht, aber jetzt haben wir eine gute Lösung", findet Bürgermeister Zinnecker. Feuerwehrkommandant Andreas Ehleider ist ebenfalls glücklich mit dem Standort: "Das ist genau das, was wir haben wollten." Wann das neue Gebäude fertig sein wird, kann Zinnecker nicht sagen. Er hofft auf einen Baustart im Jahr 2020. Aufgrund von europaweiten Ausschreibungen und einer erfahrungsgemäß langen Planungsphase ist mit einem früheren Spatenstich nicht zu rechnen. Ob Zinnecker die ersten Bagger noch als Bürgermeister anrollen sehen wird, ist fraglich, denn wie mehrfach berichtet, tritt der 59-Jährige bei der Kommunalwahl im Frühjahr 2020 nicht mehr als Bürgermeisterkandidat an. Die Kosten schätzt Zinnecker auf rund drei Millionen Euro.
Für die Aindlinger Feuerwehr sind aktuell 57 aktive Mitglieder und acht Jugendliche tätig. Außerdem gibt es seit 2005 eine First-Responder-Gruppe, bestehend aus 20 aktiven Helfern. Diese sind etwa alle zwei Tage im Einsatz, rücken im Jahr 170 bis 200 Mal aus. Die Feuerwehrtruppe erlebte 2018 mit 50 Einsätzen ein eher ruhiges Jahr, wie Kommandant Ehleider bestätigt.
Auch die vergangenen schneereichen Tage machten der Aindlinger Floriansjüngern bislang nicht viel Arbeit. Kommandant Ehleider: "Genau der Standort, den wir wollten."

Von Tanja Marsal


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 03.05.2019 00:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief