Aichach    

Unterschneitbach wählt Hubert Friedl zum neuen Ortssprecher

Aichach - Am Dienstagabend hat sich das Aichacher Ortssprecher-Karussell, bei dem für acht Ortsteile Vertreter für den Stadtrat gewählt werden, in der TSV-Turnhalle zum fünften Mal gedreht. In geheimer Wahl wurde dabei von 42 anwesenden Unterschneitbacher Bürgerinnen und Bürgern Hubert Friedl (CSU) mit 40 Ja- Stimmen zum neuen Ortssprecher gewählt.


ortssprecher-friedl
Hubert Friedl freut sich über sein neues Ehrenamt. Er wurde mit großer Mehrheit zum Ortssprecher gewählt. Foto: Hoffmann


Der Aichacher Ortsteil Unterschneitbach war mit Anton Friedl (CSU), der 24 Jahre als Stadtrat und sechs Jahre als Ortssprecher für die Interessen des Stadtteils eintrat, im Gremium vertreten. Nach seinem Ausscheiden musste ein Drittel der dort ansässigen 391 Gemeindebürger beantragen, dass ein neuer Ortssprecher gewählt werden soll. Dazu waren 131 Unterschriften erforderlich. 133 Unterschriften sind bei der Verwaltung im Rathaus eingegangen.
Der 28-jährige, verheiratete Hubert Friedl freut sich über seine Wahl und auf die Herausforderungen, die diese mit sich bringt. Er möchte bis ins Jahr 2026 Bindeglied zwischen den Unterschneitbachern, der Verwaltung und dem Stadtrat sein. Friedl arbeitet als Verwaltungsbeamter beim Landratsamt Aichach-Friedberg. Bürgermeister Klaus Habermann sagte: "Die Beteiligung der Menschen vor Ort ist ein wichtiges Anliegen unserer Demokratie." Er dankte Hubert Friedl, dass er sich zur Wahl gestellt hatte und gratulierte ihm zum Erfolg. Er freue sich auf eine gute Zusammenarbeit, so das Stadtoberhaupt.
Im Sitzungssaal im Aichacher Verwaltungsgebäude geht es jetzt schon eng zu. Und es wird noch enger: Im Oktober stehen noch drei Ortssprecherwahlen an.

Von Erich Hoffmann


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 13.10.2021 15:25 Uhr