Aichach    

Blühen statt brach liegen

Aichach - Zwei bis dato brachliegende Felder in Aichach sind derzeit prächtig blühende Wiesen. Das ist der Initiative von Hermann Langer zu verdanken. Der CSU-Stadtrat hat sich darum bemüht, das Biodiversitätsprogramm der Stadt Aichach mit Leben zu füllen.


blumenwiese-langer-neu
Diese Blumenwiese bei der Tränkmühle lag vergangenes Jahr noch brach. Foto: Hermann Langer


Wie er im Gespräch mit unserer Zeitung erklärt, habe er die beiden Flächen beim Bahnübergang Tränkmühle und bei Sulzbach entdeckt und dann ermittelt, wem sie gehören. In einem Fall war das weitere Vorgehen einfach, weil es sich um eine städtische Fläche handelt. Beim anderen Grundstück musste zunächst der Pächter gefunden werden, der sich aber ebenfalls einer ökologischen Aufwertung gegenüber aufgeschlossen zeigte.
Hermann Langer kontaktierte unter anderem Angela Rieblinger vom Landschaftspflegeverband, den Fledermausexperten Josef Birndorfer und Richard Brandner, Sachgebietsleiter Umweltschutz der Stadt Aichach. Gemeinsam erarbeiteten sie ein Konzept, die beiden Flächen, die bis dato regelmäßig gemulcht wurden, ökologisch aufzuwerten.
Die Arbeit aus dem vergangenen Jahr zeitigt nun Früchte für viele Insekten. Außerdem sind die blühenden Wiesen in diesen Tagen besonders schön anzuschauen. cal


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 29.05.2020 16:10 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief