Aichach    

BR-Radltour zum Dritten: Diesmal soll die Sonne scheinen

Aichach - Am Samstag, 25. Januar, wurde es offiziell bekannt gegeben: Aichach ist zum dritten Mal Etappenziel bei der BR-Radltour. Am 29. Juli werden etwa 1100 Radler in der Stadt erwartet. Dabei hoffen die Veranstalter beim Bayerischen Rundfunk und bei der Stadt vor allem auf eines: besseres Wetter. Denn 2002 und 2010, als die Massenveranstaltung jeweils in Aichach Halt machte, goss es in Strömen. "Bei den ersten beiden Male hatten wir Wetterpech, aber aller guten Dinge sind drei", sagte Bürgermeister Klaus Habermann gegenüber der AICHACHER ZEITUNG.


br-radeltour-habermann
Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann bei der offiziellen Vorstellung des Streckenverlaufs der 31. BR-Radltour im Münchener Hofbräuhaus. Am 29. Juli ist Aichach Etappenziel. Foto: BR/Philipp Kimmelzwinger


Er war am Samstagabend mit seiner Gattin Heide und Sabine Fuchs aus der Stadtverwaltung - eine fleißige Radltour-Teilnehmerin - im Münchener Hofbräuhaus, wo der Streckenverlauf bekannt gegeben wurde. Damit ist nun auch klar, was mit der "weiteren Großveranstaltung", die Habermann bei diversen Gelegenheiten angekündigt hatte, gemeint ist. Neben der Bayerischen Landesausstellung und dem Schwabentag an Pfingsten wird Aichach also am Beginn der Sommerferien erneut im Mittelpunkt stehen.
Eingeteilt in sechs Etappen, führt die insgesamt etwa 500 Kilometer lange Strecke in diesem Jahr durch fünf bayerische Regierungsbezirke: Oberpfalz, Niederbayern, Oberbayern, Schwaben und Mittelfranken. Nach dem Auftakt-Rundkurs in Cham geht es weiter nach Kelheim (Ankunft am 27. Juli), Freising (28. Juli), Aichach (29. Juli), Dietfurt (30. Juli) und Feucht (31. Juli).
Als Abschluss jeder Etappe erwartet Teilnehmer und Besucher am jeweiligen Etappenort ein Open Air-Konzert bei freiem Eintritt. Die Künstlerinnen und Künstler werden im Mai bekannt gegeben.
Dabei hofft Aichach natürlich auf einen echten Hochkaräter - und richtiges Open-Air-Wetter. 2002 sollte Truck Stop spielen, aber das Konzert musste damals wegen Regens ganz abgesagt werden, bei Christina Stürmer goss es 2010 ebenfalls in Strömen, der Stimmung tat das damals aber wenig Abbruch. Auch im Sommer wird das Konzert am Volksfestplatz stattfinden. Das Frühstück gibt es in der TSV-Halle

Von Dr. Berndt Herrmann



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 26.01.2020 15:55 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief