Aichach    

Fest des guten Miteinanders bei sommerlichem Wetter

Aichach - Nach dem ersten Wintereinbruch in den höheren Lagen brachte der Altweibersommer am gestrigen Sonntag der feierfreudigen Aichacher Pfarrgemeinde wieder versöhnliche Temperaturen. So konnte bei sommerlichem Wetter am Pfarrzentrum Sankt Michael ausgiebig gefeiert werden.


pfarrfest-helfer_1
Eine große Schar ehrenamtlicher Helfer unter der Führung von Wolfgang Strandl (rechts) sorgte dafür, dass die Besucher des Pfarrfests voll zufrieden waren. Fotos: Erich Hoffmann


Viele ehrenamtliche Helfer um Cheforganisator Wolfgang Strandl sorgten dafür, dass das Pfarrfest ein Fest für die ganze Familie wurde. Bereits am Samstag wurde aufgebaut und am Sonntag ab 6 Uhr morgens wurden die Schmankerl auf den Grill gesteckt und zentnerweise wurden Kartoffeln für den Salat geschält. Viele Kuchenspender sorgten zudem für ein umfangreiches Torten- und Kuchenbuffet.
Los ging es um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche und einem Kleinkindergottesdienst im Pfarrzentrum. Stadtpfarrer Herbert Gugler unterstrich in seinen Worten das gute Miteinander und Füreinander, das es in der Aichacher Pfarrgemeinde gibt. "Wir wollen wachsen", so Gugler, "deshalb ist jeder willkommen in unserem Haus." Er dankte allen für den besonderen Zusammenhalt insbesondere den Spendern, die die laufenden Renovierungsarbeiten in der Kirche und im Pfarrhaus unterstützen. Ebenso dankte er dem Stifter der Heiligenattribute, dem Bienenkorb und dem Buch für den heiligen Ambrosius, sowie dem flammenden Herz für den Heiligen Augustinus. Sie waren nicht mehr auffindbar und wurden am Pfarrfestsonntag gesegnet.
Rund ums Pfarrzentrum gab es viele Aktionsstände der katholischen Organisationen, der Familienpflege, des Frauenbundes und der Ministranten. Der Reinerlös kommt der neuen Taufkapelle in der Stadtpfarrkirche zu gute, die bis Weihnachten fertiggestellt sein wird.
Bei Quiz und Fotowettbewerb gab es Überraschungspreise des Stadtpfarrers und an einem Bücherstand große Auswahl. Versteigert wurden die alten Hängelampen und der alte Beichtstuhl der Stadtpfarrkirche. Die Fünferla Musikanten sorgten für die richtige Biergartenmusik.
Gegen 15 Uhr wurde die erste Bilanz gezogen. Das große Pfarrfest-Quiz gewann Magdalena Dußmann. Sie gewann ein Essen und eine Turmbesteigung mit dem Stadtpfarrer, die Turmbesteigung mit dem Mesner bekommt Johanna Saliger und Kaffee und Kuchen vom Pfarrfest gewann Maria Loschko.
Zünftig ging es bei der Versteigerung der Pendellampen aus dem großen Kirchenschiff und der Marmorplatten, die den Taufstein, umfassten zu. Elegant wurden sie von Stadtpfarrer und Mesner Martin Ruhland angeboten. Der nicht mehr benötigte Beichtstuhl, furnierte Eiche mit Brettern, die gewiss viel erzählen können, erbrachte 400 Euro. Er ging ins Stadtmuseum, der Rest von 1300 Euro wird für die neue Taufkapelle verwendet. Viele Fotografen hatten ihre schönsten Urlaubsbilder mitgebracht, und ließen damit auch Andere an der Schönheit der Erde, so das Motto, teilhaben. Elisabeth Niedermayr freute sich über den Preis. für das schönste Bild. Resümee: Ein gelungenes Fest bei dem rundum alles passte.

Von Erich Hoffmann


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 18.09.2019 09:13 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief