Aichach    

Fotostudio Wessely schließt nach 65 Jahren

Aichach - Nach sechseinhalb Jahrzehnten Fotostudio Wessely und über 30 Jahren als Ladeninhaber hat sich Alexander Andres zu einem großen Schritt entschieden: Das Geschäft an der Werlbergerstraße schließt zum 31. August. Andres bleibt Aichach aber als Fotograf erhalten, wie er betont.


default


Das Foto-Geschäft und der Fotograf Alexander Andres haben sich weiterentwickelt. Der Großteil der Anfragen der Kunden gehe mittlerweile online ein, berichtet der 54-Jährige. Zudem finden viele Shootings nicht mehr im klassischen Studio, sondern auswärts statt. Nicht immer war es dem Aichacher allerdings möglich, interessante Foto-Jobs anderswo anzunehmen - das Tagesgeschäft im Laden an der Werlbergerstraße musste auch gestemmt werden.
Die Resonanz auf die Foto-Serie zum Thema Depression, für die Andres vergangenes Jahr mit Betroffenen zusammenarbeitete (wir berichteten), war überwältigend, er habe dadurch "einen unheimlichen Schub gekriegt", berichtet der Fotograf. Ihm wurden weltweite Zusammenarbeiten angeboten, die er teilweise schweren Herzens nicht annehmen konnte. Dann sei ihm eines klar geworden: "Ich möchte mir Zeit nehmen können für besondere Porträts, nachdem ich erfahren habe, wie tief man mit Kunden in Kontakt treten kann, wenn die Zeit dazu da ist. Ich möchte wieder mehr Seelenfänger als Händler sein." Der "Seelenfänger von Aichach", wie ihn die AICHACHER ZEITUNG einst nannte und wie Andres sich online präsentiert, machte sich in den über drei Jahrzehnten seines fotografischen Schaffens vor allem einen Namen, wenn es um Charakter-Fotografie geht. 2014 erzielte er mit einem Foto vom Aichacher Friseur Ferdinand Winkler den dritten Platz bei einem Wettbewerb des Profi Portrait Clubs, in dem sich die besten Fotografen Deutschlands zusammengeschlossen haben.

Von Nayra Weber

alexander-andres
Seit 1986 leitet Wesselys Enkel Alexander Andres den Traditionsbetrieb. Fotos: privat



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 26.07.2018 12:00 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief