Aichach    

67-Jähriger stirbt nach Brand in Gartenhaus

Jetzendorf - Ein Gartenhaus in der Gemeinde Jetzendorf ist am Freitag in Flammen aufgegangen. Der Besitzer zog sich dabei schwerste Brandverletzungen zu, denen er am Wochenende in einer Münchner Klinik erlag.


Gegen 17 Uhr bemerkten zwei Spaziergänger, dass aus der Gartenhütte auf einer Grünfläche oberhalb der Staatsstraße 2337 zwischen Jetzendorf und Volkersdorf Rauch trat. Kurz darauf stand sie in Flammen. Während einer der Spaziergänger den Notruf wählte, gelang es dem anderen, den offensichtlich unter Schock stehenden Besitzer der Hütte, der versuchte, das Feuer zu löschen, vom Brandherd wegzuziehen und in Sicherheit zu bringen. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leisteten er und ein Passant dem 67-Jährigen Erste Hilfe.
Der Gartenhausbesitzer wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen, erlag dort aber seinen schweren Verletzungen. Die angerückten Feuerwehren aus Petershausen und Jetzendorf konnten den Brand löschen. Das Gartenhaus wurde völlig zerstört, der Schaden beträgt rund 2000 Euro.
Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Laut Polizeipräsidium Oberbayern Nord brach das Feuer im Inneren des Gartenhauses aus, als Ursache komme ein fahrlässiger Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten in Betracht. Hinweise auf Fremdeinwirkung hätten sich bisher nicht ergeben.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 21.02.2021 15:45 Uhr