Affing    

Mühlhausener wollen 2020 einen eigenen Kandidaten

Mühlhausen - Als Affings Bürgermeister Markus Winklhofer im September 2015 nach langer Vertretungszeit zum Bürgermeister gewählt wurde, unterstützte ihn auch die Wählergemeinschaft Mühlhausen-Bergen. Bei den anstehenden Kommunalwahlen wird das nicht mehr der Fall sein. Zumindest wollen die vier amtierenden Gemeinderäte 2020 einen eigenen Kandidaten aufstellen. "Nach meinem Empfinden ist das auch der Wunsch der Bürger - auch dort wird wahrgenommen, dass wenig bis nichts geschieht", meinte Gerhard Faltermeier gestern in Bezug auf eine Versammlung der Wählergemeinschaft Mühlhausen-Bergen. Dazu waren am Dienstagabend rund 85 Bürger ins Sportheim gekommen.

Gerhard Faltermeier

Eingeladen hatten die Gemeinderäte Manfred Klostermeier, Gerhard Faltermeier, Albert Gutmann und Markus Jahnel. Sie wollten die Stimmung unter den Bürgern ausloten.
Wie sich laut Faltermeier aus der Diskussion ergab, waren die Teilnehmer der Ansicht, dass die Mühlhausener Liste 2020 einen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufstellen sollte. Der könne im Notfall auch von außen kommen, lieber wäre den Bürgern aber ein interner Kandidat. Der sollte nach Ansicht der Versammlung auch aus den Reihen der amtierenden Mühlhausener Gemeinderäte zu finden sein, wie Faltermeier erklärte. Als Kandidaten hatten die Bürger die beiden Moderatoren Faltermeier und Markus Jahnel auserkoren. Letzterer wollte sich am Dienstagabend nicht festlegen, habe aber auch nicht definitiv Nein gesagt. Ebenso wie Faltermeier selbst. "Ich will mittlerweile nichts mehr ausschließen", so der Zweite Bürgermeister.
Persönlich befinde er sich in einer schwierigen Situation, da eine Bürgermeisterkandidatur eigentlich nicht in seine Lebensplanung passe, erklärte der 62-Jährige, der ab Dezember Rentner ist. Auf der anderen Seite wolle er sich nicht dem Vorwurf ausgesetzt sehen, man maule nur herum und biete keine Lösungen an.
Eine Versammlung, die dann endgültig die Marschrichtung der Wählergemeinschaft für die Kommunalwahl 2020 festlegt und Kandidaten nominiert, ist für Herbst geplant. Für Oktober haben die Mühlhausener Gemeinderäte eine weitere Veranstaltung angekündigt, dann will man mit den Bürgern wieder den aktuellen Stand besprechen.

Von Verena Heißerer
 
 


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 08.05.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief