Kühbach    

Königin, Meisterinnen und ein Ehrenbürger

Kühbach - Bereits vor dem offiziellen Start des Marktfestes gab es einen ganz besonderen Empfang im Kühbacher Rathaus. Die Stockschützinnen des TSV Kühbach durften sich ins Goldene Buch eintragen, nachdem sie sich im September 2021 in Pleinting die Deutsche Meisterschaft geholt hatten.


küh-marktfest_ab2d3f57-f555-11
Bestes Wetter, Musik und Verköstigung durch die Vereine sorgten beim Kühbacher Marktfest am Samstagabend für ideale Rahmenbedingungen. Für gute Stimmung auf dem Marktplatz sorgte der Musikverein unter der Leitung von Josef Rast. Am Sonntag klang das Fest traditionell mit einem Mittagstisch aus. Fotos: Melanie Nießl


Im Anschluss füllte sich der Marktplatz nach und nach. Bürgermeister Karl-Heinz Kerscher begrüßte alle Besucherinnen und Besucher: "Es ist ein besonderer Tag für mich, weil es mein erstes Marktfest als Bürgermeister von Kühbach ist", sagte Kerscher. Er freute sich über die sehr gute Resonanz und bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern sowie den Vereinen, die das Fest durch ihre vielfältigen Angebote bereicherten.
Mit auf der Bühne war auch Veronika Gschoßmann, die diesjährige Bayerische Milchkönigin aus dem Kühbacher Ortsteil Unterschönbach, der dieser Titel im Mai im fränkischen Triesdorf verliehen worden ist. "Wir sind alle sehr stolz, dass eine junge Frau aus unserer Marktgemeinde zur Königin gekrönt wurde", sagte Kerscher. Die 23-Jährige freute sich vor allem darüber, dass "ihr mich alle so großartig unterstützt habt, auch online in der Kühbach App".
Zum Abschluss seiner Rede vergab Kerscher noch eine weitere, ganz besondere Auszeichnung: "Mit einstimmigem Beschluss des Marktgemeinderates wird Herr Johann Lotterschmid in Wertschätzung und Anerkennung seiner herausragenden Verdienste um den Markt Kühbach und dessen Bürgerinnen und Bürger zum Ehrenbürger ernannt", verkündete Kerscher. Lotterschmid war fast ein Vierteljahrhundert als Bürgermeister im Amt: "Es ist eine wahnsinnig große Ehre für mich, es waren 24 wunderschöne Jahre und das Beste, was mir passieren konnte. Ich wünsche meinem Nachfolger, dass er auch 24 Jahre dieses Amt innehaben darf. Wenn er so viel Freude dran hat wie es bei mir der Fall war, ist das keine Last, sondern eine Ehre", bedankte sich Lotterschmid.
Für gute Stimmung auf dem Marktplatz sorgte der Kühbacher Musikverein unter der Leitung von Josef Rast. Zahlreiche Vereine boten Speisen und Getränke an, neben Rollbraten und Currywurst gab es auch Steckerlfisch, Gyros, Apfelkücherl, Vögerl, Eis und vieles mehr. Auch für die kleineren Besucher war einiges geboten. Neben einem Kettenkarussell und einem Losstand konnten sich Jung und Alt im Lichtgewehrschießen versuchen.
Das Wetter hätte besser nicht sein können, wodurch die Rückkehr des Marktfestes nach drei Jahren zu einem großen Erfolg wurde. Generationenübergreifend feierten Menschen aus Kühbach und der Umgebung bis tief in die Nacht hinein miteinander. Am Sonntag klang das Fest bei einem Mittagessen aus.

Von Melanie Nießl

küh-marktfest_ec160264-f555-11
Die erfolgreichen TSV-Stockschützinnen durften sich ins Goldene Buch eintragen. Von links: Lisa Seitz, Jessica Gamböck, Veronika Filgertshofer, Heidi Baumgartner und Franziska Schwertfirm.


küh-marktfest_2f0739f7-f556-11
Nach 24 Jahren im Amt wurde Johann Lotterschmid (rechts) von seinem Amtsnachfolger Karl-Heinz Kerscher der Titel des Ehrenbürgers verliehen.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 26.06.2022 17:59 Uhr