Kühbach    

Stefan Schneider offiziell nominiert

Kühbach - Jetzt ist es offiziell: Wie die AICHACHER ZEITUNG schon am Samstag berichtete, wird Stefan Schneider doch als Bürgermeisterkandidat in Kühbach antreten. Der amtierende Zweite Bürgermeister war bei der Nominierungsversammlung der Ortsgemeinschaft Kühbach Karl-Heinz Kerscher unterlegen, der sich ebenfalls als Kandidat beworben hatte. Der 48-jährige wurde am Donnerstagabend im Gasthaus Thomabräu von der neu gegründeten Wählergemeinschaft "Gemeinsam für unsere Marktgemeinde Kühbach" einstimmig als Bürgermeisterkandidat der ortsübergreifenden Liste nominiert, wie es in einer Pressemitteilung heißt.


nominierung-kühbach
17 Bewerber umfasst die Liste der neu gegründeten Wählergemeinschaft. Vorne von links: Josef Golling, Manfred Felber, Stefan Schneider, Marianne Schmid, Martina Reichhold und Christian Stocker. Hinten von links: Markus Gschoßmann, Wolfgang Linck, Hans Peter Seitz, Alois Durner, Heinrich Ballas, Bernd Haberl, Richard Aidelsburger, Manfred Kreitmair, Stefan Dauber, Heidrun Mayr und Anton Stadlmair. Foto: Markus Huber


Im Kreis seiner Familie und Freunde habe er den Abend im November Revue passieren lassen, als er bei der Nominierung der Ortsgemeinschaft unterlegen war. Daraus habe er Lehren gezogen und auch über eigene Fehler nicht hinweggesehen, so Schneider in seiner Vorstellungsrede vor 52 Mitgliedern der neuen Wählergemeinschaft. Bald seien die ersten Bürger auf ihn zugekommen und hätten ihn zum Weitermachen animiert. So sei der Gedanke einer eigenen Liste entstanden. Mit jedem persönlichen, auffordernden und motivierenden Gespräch "kam in mir die Lust zurück, gemeinsam mit den Kühbacher Bürgern etwas in unserer Gemeinde zu bewegen", erklärte Schneider.
Seit 9. Januar gibt es nun die Wählergemeinschaft "Gemeinsam für unsere Marktgemeinde Kühbach". Zur Intention der Gruppe passend fand der Gründungsabend mit 40 Gründungsmitgliedern im Feuerwehrhaus in Stockensau statt. Deutlich stellten alle Mitglieder heraus, dass diese Gemeinschaft aber nicht nur zum Zweck der Kommunalwahl 2020 gegründet wurde, sondern auch zukünftig - unabhängig vom Wahlergebnis - Bestand haben und Gelegenheit zum regelmäßigen, ortsübergreifenden Austausch bieten soll. In nur wenigen Tagen ist die Wählergruppe laut Presseerklärung auf über 60 Mitglieder aus unterschiedlichen Ortsteilen angewachsen.
Ein einstimmiges Votum gab es nicht nur für Stefan Schneider, auch die Liste für die Kommunalwahl wurde einstimmig verabschiedet. 17 Bürger aus den Ortsteilen der Gemeinde Kühbach hatten sich im Vorfeld bereit erklärt, für den Gemeinderat zu kandidieren. Manfred Felber (Kühbach) und Christian Stocker (Unterbernbach) haben dafür sogar die Listen gewechselt.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 19.01.2020 17:43 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief