Kühbach    

Duftender Auftakt in Kühbach

Kühbach - Auf die adventliche Zeit stimmten sich zahlreiche Besucher des diesjährigen Adventsmarkt der Pfarrei und der Marktgemeinde Kühbach ein. An diesem Samstag war das dem Nachwuchsorchester unter Leitung von Leonora Rast angelegen. Bei trockenem und nicht allzu kaltem Wetter ließen sich die Besucher adventliche Köstlichkeiten schmecken, zuvor feierten diverse Marktgänger einen Familiengottesdienst in der Pfarrkirche St. Magnus.


küh-nikolaus
Große Augen hatten die Kleinen beim Besuch des Bischof Nikolaus. Fotos: Helene Monzer


Pfarrer Paul Mahl und Kühbachs Bürgermeister Johann Lotterschmid eröffneten den Markt unter dem mit Lichtern geschmückten Christbaum und dankten den Verantwortlichen für ihr Engagement. Anfangs war noch wenig los. Das änderte sich aber schlagartig, als der Nikolaus, verkörpert durch Engelbert Thumm, um 18 Uhr mit seinem Engelsgefolge und dem Krampus (Peter Karl jr.) den Besuchern seine Aufwartung machte.
Plötzlich war kein Durchkommen mehr. Dicht gedrängt lauschten die Kinder mit ihren Familien den Worten des Heiligen. Und die Engel verteilten Süßigkeiten. An den Ständen gab es unterschiedliches zu kaufen. Der Frauenbund hatte Tür- und Adventskränze, Plätzchen, Stollen, Torten und Kaffee im Angebot.
Weihnachtliche Basteleien, selbstgemachte Liköre und Marmelade bot der Kindergarten. Am Stand der Pfarrei wurden Rahmfleckerl und Schom im Steinofen gebacken und das Kühbacher Kochbuch des Frauenbundes konnte erworben werden. Beliebt bei den kleinen Besuchern war die frisch gemachte Zuckerwatte der Pfarrei.
Neues für einen guten Zweck gab es am Pfarreistand. Das von Franz Czech, dem Leiter des Kühbacher Seniorenkreises, entwickelte Spiel für Senioren "Senioren ärgern sich nicht" mit großem Würfel und fünf Zentimeter großen Kirchtürmen der Pfarreiengemeinschaft wurde rechtzeitig zum Adventsmarkt fertig und konnte erworben werden. Bei diesem Spiel bekommt jeder Spieler nur drei Kirchtürme und weniger Felder sind gegeben, dadurch verkürzt sich die Spielzeit. Das seniorengerechte Spiel kann weiterhin in der Kühbacher Marktapotheke und im Pfarrbüro erworben werden. Es kostet 12 Euro. Der Reinerlös daraus wird gespendet.

Von Helene Monzer

senioren-ärgern-sich-nicht
Zuckerwatte (rechts) war beliebt, und das Spiel "Senioren ärgern sich nicht" konnte erworben werden.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 01.12.2019 23:01 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief