Kühbach    

G'wandlaus begeistert

Kühbach (ard) Der Premiereabend der Theatergruppe der Feuerwehr Kühbach mit dem Stück "Die G'wandlaus, eine bayerische Komödie von Peter Landstorfer, war ausverkauft und ein voller Erfolg.

theater-kühbach_1

Für das Publikum, unter ihnen Hausherr Pfarrer Paul Mahl, Sr. Irmengild, Sr. Albertis und Kreisheimatpfleger Michael Schmidberger, waren im Pfarrsaal viele lustige turbulente Szenen und eine Menge hintersinniger Wortwitz geboten, der immer wieder mit Applaus belohnt wurde. Die Pausen gestalteten Michael Huber und Stefan Schneider jr., um den Service kümmerte sich Adelheid Müller und Team. Für die Maske waren Hannah Müller und Doris Kuczera und für Licht und Ton Andreas Obermair und Markus Huber zuständig. Als Souffleuse für die Akteure im Einsatz war Michaela Stocker.
Statt der üblichen drei Akte gab es diesmal nur zwei, dafür zusätzlich einenen wunderbar gemachten Film, der die Vorgeschichte zum Theaterstück erzählte sowie eine Vorszene mit einem Wiener Fälscher (Hannes Stiegler) und der G'wandlaus (Stefan Schneider jr.). Der Film wurde von Markus Huber unter der Regie von Gabi Huber in Kühbach und Umgebung gedreht.
In "die Gwandlaus" fiebert Johann-Franz-Xaver Gerstlinger (Stefan Schneider sen.), seines Zeichens Landtagsabgeordneter, Brauereibesitzer und Forstwirt, den Jubiläumsfeierlichkeiten zum 100jährigen Bestehen der Gerstl-Brauerei entgegen. Er hat sich dafür schon einiges einfallen lassen und den Fotograf und Filmemacher Julius Haselblatt (Tobias Ladewig) engagiert. Dann fehlt eigentlich nur noch der passende Jubiläumsspruch, um sich gebührend feiern zu lassen. Allerdings setzen seine Gattin, die Emmerenz (Rebecca Breitsameter), und Braumeisterin Mareis Malzlechner (Bernadette Huber) andere Prioritäten. Sie wollen lieber ein schönes Fest und einen süffigen Jubiläumsbock. Hochwürden Nepomuk (Florian Tiltscher) und Feuerwehrkommandant Mankler Waxi (Hannes Stiegler) hoffen, dass der Jubiläumsbräu die Spendierhosen anhaben wird. Und natürlich möchte auch Hopfenbäuerin Theres Stanglriader (Magdalena Huber) nicht leer ausgehen. Zu allem Überfluss taucht auch noch der bisher unbekannte Verwandte, Veithl Fuchsauser (Stefan Schneider jr.), auf und tischt eine zweifelhafte Familienchronik auf. Veithl mutiert mehr und mehr zur zähen G'wandlaus und bringt den Ehrenmann Gerstlinger zum Wanken...
"Die Kühbacher haben wieder einen Glücksgriff mit der Auswahl des Stückes Die G'wandlaus getan. Das Stück lebt vom Humor des Autors und vom Können der Schauspieler", sagte Schmiedberger nach der Aufführung und betonte: "Ich fühlte mich wohl und bestens unterhalten".Den Kühbacher Akteuren ist es gelungen alle Nuancen der Situationskomik perfekt herauszuarbeiten. Die Filmszene und die Eingangsszene bauten Spannung auf. Regisseurin Gabi Huber hat die Rollen perfekt besetzt. Das Ensemble besitze große Bühnenpräsenz, lobte Schmidberger. Das Bühnenbild ist stimmungsvoll und passt genau in die Zeit der Handlung. Ein Garant ist der Bestseller-Autor Peter Landstorfer.

Es gibt noch Karten für die Aufführung am Donnerstag, 11. April, und Restkarten für die weiteren Aufführungen am 14., und 21. April unter der Telefonnummer 08251/52641 bei Kreszentia Thumm.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 08.04.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief