Aichach    

Weiterer Todesfall im Aichacher Spital

Aichach-Friedberg - Gestern meldete das Aichacher Landratsamt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona im Aichacher Heilig-Geist-Spital. Damit sind seit dem Ausbruch in dem Heim Anfang November bereits zehn Personen an oder mit Covid-19 gestorben. Insgesamt gibt es im Wittelsbacher Land 34 Todesfälle zu beklagen.


Von der wöchentlichen Reihentestung, die im Spital am Dienstag stattfand, lagen gestern noch keine Ergebnisse vor. In den Kliniken an der Paar werden aktuell 25 positiv getestete Patienten stationär behandelt. Davon liegen sechs auf der Intensivstation, vier werden beatmet.
Auch einige Schulen sind aktuell betroffen: An der FOS in Friedberg wurde wegen eines positiv getesteten Schülers die betroffene Klasse geschlossen, ebenso an der Mittelschule Friedberg. Auch 21 Grundschüler in Kissing müssen in Quarantäne, da eine Lehrkraft infiziert ist.
Im Kindergarten Lebensraum Aichach gibt es eine mit Sars-CoV-2 infizierte Person. Als Kontaktpersonen der Kategorie eins wurden vorsorglich vier Erzieherinnen und 13 Kinder in Quarantäne geschickt. Insgesamt befinden sich im Wittelsbacher Land derzeit 649 Personen in Quarantäne. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Landkreis 234 positiv getestete Personen gemeldet, davon 36 in Aichach, 59 in Friedberg, 39 in Mering und 16 in Kissing. vga



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 26.11.2020 17:10 Uhr