Aichach    

Forum Z: In Blumenthal wird wieder über die Zukunft nachgedacht und diskutiert

Aichach/Blumenthal - 85 Teilnehmer trafen sich im vergangenen Jahr auf Schloss Blumenthal, um gemeinsam über eine bessere Zukunft nachzudenken. Diskutiert wurde über Themen wie Umwelt- und Klimaschutz, Demokratie und Mobilität. In mehreren Arbeitskreisen wurden Ziele formuliert - etwa Tempo 30 in allen Wohngebieten des Wittelsbacher Landes durchzusetzen oder eine eigene regionale Währung. Die Ideenschmiede lief unter dem Namen Forum Z - Z für Zukunft. Organisiert wurde sie vom Bund Naturschutz (BN). Am Sonntag, 8. April, soll es nun eine Fortsetzung geben. Dabei wird auch diskutiert, was in einem Jahr passiert ist.


forumz
Freuen sich auf konstruktive Gespräche und nachhaltige Ideen: Julia Stanger und Danielle Rodarius vom Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung (von links), Martin Horack, Geschäftsführer der Schloss Blumenthal GmbH & Co. KG, Biologe Wolfhard von Thienen sowie Ernst Haile, BN-Kreisvorsitzender. Foto: Thomas Winter


Viel sei noch nicht umgesetzt worden, gesteht BN-Kreisvorsitzender Ernst Haile ein und merkt selbstkritisch an: "Wir müssen politisch mehr wirken." Gemeint ist damit: Vor allem auf kommunaler Ebene sind die Ideen des Forums noch nicht auf fruchtbaren Boden gefallen. Auf Landkreisebene hingegen deuten sich zarte Pflänzchen an, scheint es.
Laut Ernst Haile geht etwa das landkreisweite Projekt zur Erstellung eines ökologisch sinnvollen und wirtschaftlich tragbaren Pflegekonzepts für die Straßenränder der Kreisstraßen auf die Arbeitsgruppe "Biodiversität und Natur" zurück. Erste Landkreis-Teststreifen wurden ausgewählt und im September 2017 befahren, erklärt der BN-Kreisvorsitzende weiter. "Im nächsten Schritt sollen für ausgewählte Landkreisstraßenränder Pflegekonzepte ausgearbeitet und die zuständigen Bauhöfe geschult werden."
So weit, so überschaubar. Vorgenommen haben sich die Zukunftsaktivisten sehr viel mehr, etwa Landwirte für Artenschutzmaßnahmen zu vergüten beziehungsweise öffentliche Flächen nach ökologischen Gesichtspunkten zu bewirtschaften. Das Projekt Straßenränder ist da wohl ein erster (kleiner) Schritt in die letztgenannte Richtung.
Um die Gedanken von Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung tiefer im Bewusstsein der Zivilbevölkerung zu verankern, organisiert der Bund Naturschutz am 8. April eine zweite Auflage des Forum Z, wiederum auf Schloss Blumenthal. Überschrieben ist das neuerliche Treffen mit dem Slogan "Enkeltauglich leben".

Von Thomas Winter


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 22.03.2018 12:00 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief