Gesponserter Beitrag    

Wie Sie einen geeigneten Firmennamen finden

Wenn Sie ein Unternehmen gründen möchten, sollten Sie sich zuvor mit einigen Dingen befassen. Denn eine umfassende Planung ist ein wichtiges Kriterium, wenn es um den Erfolg geht. Zu Beginn sollten Sie sich ohnehin erst einmal einen guten Firmennamen überlegen. Einfach irgendeinen Namen zu nehmen und ein Gewerbe anzumelden, ist nicht zu empfehlen. Der Firmenname macht nämlich einiges aus. Sie sollten sich daher ausreichend Gedanken darüber machen. Ansonsten werden Sie es höchstwahrscheinlich im Nachhinein bereuen.

 


Firmenname finden

Es kommt natürlich immer darauf an, was für eine Art von Unternehmen Sie betreiben möchten. Denn was ein guter Firmenname ist, hängt letztendlich auch mit dem jeweiligen Bereich zusammen. Am einfachsten ist es, wenn Sie für die Suche nach dem Firmennamen auf einen Generator zurückgreifen. Ein hilfreiches Tool wäre unter anderem der Shopify Firmennamen-Generator. Sie müssen lediglich ein Wort eingeben, das in Ihrem Firmennamen vorkommen soll und schon werden hunderte oder gar tausende Vorschläge generiert. Sie brauchen also nur noch auswählen, welcher Firmenname Ihnen am ehesten zusagt. Es ist allerdings wichtig, dass Sie keine Markenrechte verletzen. Andernfalls müssen Sie sich auf teure Rechtsstreitigkeiten gefasst machen.

 

Ein erheblicher Vorteil von einem Generator ist, dass Sie bei der Suche ein bestimmtes Wort eingeben. Dabei ist es auch vollkommen legitim, wenn Sie dafür ein Keyword auswählen. Das hat natürlich den Vorteil, dass Sie bei der Anmeldung der Firmendomain automatisch einen Rankingsvorteil genießen. Sie werden es leichter haben, mit Ihrem Keyword in den ersten Suchergebnissen von Google zu erscheinen. Das heißt aber natürlich nicht, dass Ihr Firmenname zwangsweise ein Keyword beinhalten muss. Es gibt schließlich zahlreiche erfolgreiche Marken, deren Name mit keinem bestimmten Produkt in Verbindung steht.

 

Warum Sie einen guten Firmennamen brauchen

 

Wir haben bereits erwähnt, dass ein guter Firmenname aus Suchmaschinensicht durchaus sinnvoll sein kann. Und gerade wenn Sie ein Einsteiger im Unternehmertum sind, würden wir Ihnen zu einem entsprechenden Firmennamen raten. Zumindest in den meisten Fällen können Sie damit wenig falsch machen. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie keine Markenrecht verletzen. Das können Sie aber zuvor überprüfen.

 

Doch nicht nur die Suchmaschinen spielen eine Rolle, wenn es um den Firmennamen geht. Im Grunde sind die Kunden noch viel wichtiger. Daher ist es ratsam, dass der gewählte Firmenname diese erreicht. Er sollte möglichst ansprechend und wohklingend sein. Des Weiteren ist es gut, wenn sich der Firmenname leicht merken lässt.
 

Ein Firmenname, der sich gut merken lässt, bringt einige Vorteile mit sich. Zum einen erhöht er die Chance, dass bestehende Kunden wiederkommen und vielleicht sogar zu Stammkunden werden. Zum anderen ist es wahrscheinlicher, dass die eigene Firma weiterempfohlen wird. Schließlich können sich Kunden den Namen gut merken. Sofern es sich anbieten sollte und sie mit dem Angebot zufrieden waren, werden die Kunden Ihr Unternehmen womöglich weiterempfehlen. Generell ist der Wiedererkennungswert unabdingbar. Das zeigt sich an zahlreichen erfolgreichen Marken. Bei vielen reicht bereits ein Blick auf den Schriftzug aus und jeder weiß ganz genau, worum es bei dem Unternehmen geht.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 20.01.2020 09:46 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief