Augsburg    

Premiere am Gaswerk

Augsburg - Nach zwei Jahren Bauzeit ist es soweit: Heute findet die erste Aufführung auf der neuen Brechtbühne im Gaswerk statt. Gearbeitet wurde dort noch bis zuletzt: Während einer Presseführung durch das Gebäude am Freitag wurde der Gastrobereich noch eifrig eingeräumt und sauber gemacht für die feierliche Eröffnung am Abend.

a120119_brechtbühne_eröffnung

Das Schild, das den Eingang nun stolz mit dem Schriftzug "Ofenhaus - Brechtbühne im Gaswerk" ziert, gab es vor der rund zweistündigen Führung noch nicht zu bewundern. Und auch auf die Brechtbühne selbst konnten die Journalisten noch keinen Blick erhaschen - denn dort probten die Schauspieler fleißig für die heutige Premiere des Stücks "Europe Central".
Möglichst viele Elemente der alten Brechtbühne sollten im Ofenhaus wiederverwertet werden. So befinden sich im Theater dieselben Sitze - wenn auch nicht alle, da der neue Saal etwas schmäler ist. Auch die meiste Technik kann weiterverwendet werden. Die neue Brechtbühne hat eine Besucherkapazität von 219 Sitzplätzen, 21 weniger als in der Bühne am Kennedy-Platz.

Von Laura Türk
a120119_brechtbühne_wolke


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 15.01.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief