Weitere Gemeinden    

Brutaler Raub in Dachau: Geld weg, 21-Jähriger verletzt

Dachau - Zwei unbekannte Täter haben am Sonntagabend einem 21-Jährigen Bargeld geraubt und dabei auch Pfefferspray eingesetzt. Das Opfer hatte sich gegen 20.15 Uhr mit einem Bekannten an der zur Dachauer Altstadt führenden Martin-Huber-Treppe aufgehalten. Dort attackierten ihn plötzlich zwei Unbekannte mit einem Pfefferspray, schlugen ihrem Opfer dann mehrfach ins Gesicht und raubten ihm Bargeld. Die beiden Angreifer flüchteten mit ihrer Beute. Der Betrag bewegt sich laut Polizei im niedrigen dreistelligen Bereich.


Der 21-Jährige erlitt bei dem Angriff Verletzungen im Kieferbereich sowie Augenreizungen und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Sein Begleiter blieb unverletzt.
Von den beiden Tätern liegt eine Beschreibung vor: 1,80 und 1,75 Meter groß, beide mit Kapuze und ins Gesicht gezogenem Schal maskiert. Ein Täter trug blaue Kleidung, der andere dunkle.
Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zu diesem Überfall übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Für die Ermittler sind alle Wahrnehmungen an der Martin-Huber-Treppe am Tatabend von Bedeutung, auch vor oder nach der genannten Tatzeit, die in Zusammenhang mit dem Angriff auf den 21-Jährigen stehen könnten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 08141/61 20 entgegen.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 30.10.2017 12:45 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief