Radsport    

Rad: Daniel Schrag Etappenzweiter bei Kids Tour

Aichach - Von den zwei Zielen, die sich Daniel Schrag für die Kids Tour Berlin bei der U 15 gesteckt hatte, hat er eines verwirklicht: einen Podiumsplatz bei einer Etappe als Zweiter des dritten Teilabschnitts. Mit dem zweiten Vorhaben, einer Top-Ten-Platzierung in der Gesamtwertung, hat es für den begabten Aichacher Radrennfahrer nicht geklappt. Er wurde Achtzehnter. Geschuldet war dies dem Mannschaftszeitfahren. "Da waren wir nicht gut genug", bekannte der Radteam-Youngster, der wieder im Team BMC Mittelfranken startete.

schrag1_3

Als sich Daniel Schrag am Sonntagnachmittag mit seiner Familie auf den Heimweg machte, war er zwiegespalten. Er wusste nicht, ob er sich freuen oder ärgern sollte. Denn im Gesamtergebnis wäre locker ein einstelliger Platz möglich gewesen, wenn nur der Teamwettbewerb gegen die Uhr nicht schief gelaufen wäre, in dem das BMC-Quartett (neben Schrag Jan und Linda Riedmann sowie Mauro Brenner) nach zwölf Kilometern nur als 18. ins Ziel kam. Letztlich überwog beim 14-Jährigen und bei seinem Trainervater Uli aber die Zufriedenheit.
Denn die Kids Tour war zu ihrem Jubiläum (25. Auflage) aufgrund ihrer gewachsenen Internationalität so stark besetzt wie noch nie. Bei der U 15 gewann mit Jaka Spoliar ein Slowake - Moritz Kärsten wurde als bester Deutscher Sechster -, bei der U 13 der Niederländer Axel Roks.
Bei der ersten Etappe am Freitag in Lehnitz, einem Einzelzeitfahren über zwölf Kilometer, hatte Daniel Schrag gleich mal Pech. Da die 146 Fahrer alphabetisch von hinten auf den Kurs geschickt wurden, hatte er sich wie sein Pfälzer Freund Philip Straßer mit einem böigen Wind auseinanderzusetzen, der sich später legte. Dennoch reichte es für Schrag in exakt 18 Minuten zu Rang 16 (Straßer wurde 17.), 1:16 Minuten hinter dem siegreichen Belgier Noah Detalle.
Nach dem unsäglichen Mannschaftzeitfahren fiel der Gymnasiast auf den 37. Gesamtrang zurück, mit 2:04 Minuten Rückstand auf den jetzt führenden Spoliar. "Damit konnte ich die Top Ten abschreiben", lautete seine ernüchternde Zwischenbilanz.
An dem missratenen Samstagvormittag hatte Schrag bei der dritten Etappe am Nachmittag, einem Straßenrennen durch Willmersdorf, Schönfeld und Weesow, zunächst zu knabbern. Er brauchte zwei Sprintwertungen, bis er sich wieder gefangen hatte, die dritte entschied er für sich. Nach einem Massenspurt (34 Fahrer mit derselben Zeit) kam der Aichacher hinter dem Letten Tom Ustups, der zum jüngeren Jahrgang gehört, als Zweiter ins Ziel, Straßer wurde Dritter. Vor zwei Jahren war Schrag, damals noch U 13, bei der Kids-Tour-Etappe am Ku'damm schon einmal Zweiter geworden. Trotz des exzellenten Abschneidens hatte er sich in diesem dritten Teilabschnitt noch mehr erhofft. Aber sein Wunsch, sich mit einer Ausreißergruppe abzusetzen und Zeit gutzumachen, ging nicht in Erfüllung. Im Gesamtresultat rückte er auf Rang 32 vor.
Die vierte Etappe am Sonntagvormittag, ein Rundstreckenrennen über 44 Kilometer (15 Runden) in Marzahn-Hellersdorf war geprägt von einem Massensturz, dem Daniel Schrag gerade so entging. Mit 52 Fahrern war die sturzbedingte Ausfallquote bei der U 15 extrem hoch. Im Schlussspurt war Schrag eingesperrt. Er hatte die falsche Seite gewählt. "Hinterher bist du immer schlauer", stellte er lapidar fest. Angesichts dessen war bei einer weiteren Massenzielankunft nicht mehr drin als der neunte Platz. Der hievte den Paarstädter mit einer Zeit von 2:46:35 Stunden noch auf Gesamtrang 18, 1:57 Minuten hinter dem triumphierenden Spoliar. Schrag war damit zehntbester Deutscher.
Da die ersten zehn außer Reichweite waren, hatte sich Schrag im finalen Abschnitt auf das grüne Trikot (Punktewertung) konzentriert. In dieser (Sprint-)Kategorie wurde er mit sechs Zählern Zweiter hinter Noah Detalle (elf).
In der Mannschaftswertung, bei der die jeweils drei Besten zählten, kam BMC Mittelfranken auf Platz fünf.
Die Kids Tour Berlin (nur für U 13 und U 15) ist für Daniel Schrag nun Geschichte. Vier Mal hat er die in Europa einmalige Etappenfahrt für den Nachwuchs absolviert. "Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Gegen diese hervorragende Konkurrenz aus dem Ausland anzutreten, hatte schon seinen ganz besonderen Reiz", blickt Daniel Schrag mit etwas Wehmut zurück.
Gesamtresultat Kids Tour Berlin U 15: 1. Jaka Spoliar (Slowakei) 2:44:38 Stunden, 2. Noah Detalle (Belgien) 0:11 Minuten zurück, 3. Nino Polovic (Slowakei) 0:19, 4. Lukas Grießer (Österreich) 0:23, 5. Toms Ustups (Lettland) 0:31, 6. Moritz Kärsten (Sachsen-Anhalt) 0:31, 9. Philip Straßer (Rheinland-Pfalz) 1:05, 18. Daniel Schrag 1:57, 31. Jan Riedmann 3:11, 45. Linda Riedmann 3:42, 63. Mauro Brenner (alle BMC Mittelfranken) 4:50.

Von Heribert Oberhauser
schrag2_5


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 30.08.2017 21:22 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief