Kegeln    

Kegeln: Pöttmeser Topteams müssen kämpfen

Pöttmes (ham) Von einem durchaus gelungenen Start in die neue Saison können die Pöttmeser Kegler sprechen. In sechs Spielen (zwei Mannschaften greifen erst später ein) gab es vier Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.


Das 1. Frauenteam hatte im Regionalligaspiel Fortuna Penzberg zu Gast und landete einen heißumkämpften Sieg.
Die erste Herrenmannschaft (Bezirksliga Nord) mussten bei Bezirksoberliga-Absteiger Edelshausen antreten und entführte in einer hart umkämpften Auseinandersetzung ebenfalls beide Punkte.
Das zweite Herrenteam erkegelte auf den gefürchteten Manchinger Bahnen ein Unentschieden. Pöttmes 3 gingen gegen den KC Stepperg als Sieger von den heimischen Bahnen. Weniger gut lief es bei der "Vierten", die im Heimspiel gegen Neuburgs "Zweite" bereits klar in Front lag, aber zum Schluss noch ordentlich Federn lassen musste. Erfreulich dagegen der Auswärtssieg des sechsten Teams, das bei TV 1861 Ingolstadt gastierte.
Damen: KC Pöttmes I - Fortuna Penzberg I 3073:3027 (5:3): Als fast ebenbürtiger Gegner zeigte sich der Aufsteiger in Pöttmes. Vorige Saison noch in der Bezirksoberliga spielend, machten die Penzberger Frauen dem Landesliga-Absteiger auf dessen Bahnen schwer zu schaffen und wurden nur über das bessere Gesamtergebnis bezwungen.
Ramona Horvath (516 - 3:1) zeigte ein gefälliges Spiel und holte den ersten Mannschaftspunkt (MP). Ihre Mitspielerin Sabrina Boldt (455 - 2:2-) gewann die ersten beiden Bahnen, ging dann aber unter. Im Mittelpaar spielte Rita Lutz (546 - 2:2-) toll auf, musste sich aber einer übermächtigen Gegnerin beugen, Sonja Karmann (499 - 3:1) blieb unter ihrer gewohnten Leistung gewann aber das Spiel gegen die schwächste Penzbergerin klar. Zum Schluss spielte Christine Hammerl (551 - 4:0) stark auf und sicherte den dritten MP. Ranka Reeg (506 - 1:3) zeigte ein gutes Spiel, unterlag aber der zweitbesten Penzbergerin. Über das höhere Gesamtergebnis kam der umjubelte erste Sieg der KCp-Damen zustande.
Herren: SG Edelshausen I - KC Pöttmes I 3170:3214 (2:6): Zum erwartet spannenden Spiel kam es beim Derby zwischen Edelshausen und Pöttmes. Hardy Hammerl (503 - 1:3), der nach einer Oberarm-Operation noch nicht ganz fit ist, verlor sein Spiel trotz besserem Holzverhältnis, sein Partner Lorenz Hammerl (564 - 2:2+) gewann knapp gegen seinen starken Kontrahenten. Michael Hammerl (517 - 2:2-) lag zwei Bahnen vorne, bevor er sich dem stärksten Edelshausener noch beugen musste. Sein Partner Thomas Mittelhammer (552 - 2:2+) benötigte dieses starke Ergebnis, um seinen Gegner zu schlagen. Klar machte den Pöttmeser Sieg dann das Schlusspaar mit Paul Templer (535 - 2:2+) und einem gut aufgelegten Hubert Bissinger (543 - 3:1).
Zauner Manching I - KC Pöttmes II 1831:1821 (3:3): Manfred Gmelch (462 - 2:2+), Rupert Saupe (460 - 3:1), Helmut Hasenfratz (449 - 1:3), Werner Drexler (450 - 2,5:1,5).
KC Pöttmes III - KV Stepperg III 2014:1971 (5:1): Jonathan Aug (478 - 2:2-), Philipp Ledabyll (489 - 3:1), Helmut Hasenfratz (522 - 2,5:1,5), Jürgen Stubner (525 - 4:0).
KC Pöttmes IV - SKC Neubrg II 1928:1943 (2:4): Jochen Liepelt (509 - 4:0), Heini Lutz (485 - 2:2+), Anton Wild (485 - 1:3), Kuno Rosentritt (449 - 2:2-).
TV 1861 Ingolstadt II - KC Pöttmes VI 1778:1796 (1:5): Alfons Birkmeir (437 - 3:1), Dieter Ehleider (468 - 3:1), Rudi Brugger (468 - 2:2+), Johann Späth (423 - 0:4).


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 23.09.2016 16:35 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief