Handball    

Szierbeck neuer Trainer der Handballherren

Aichach (Wa/pm) Bevor Lothar Bahn bei der nächsten Generalversammlung der Aichacher Handballer am 23. Juni endgültig nach insgesamt zehn Jahren als Frontmann zurücktritt, hat er noch eine letzte Baustelle geschlossen. Bei der Trainersuche für die erste Herrenmannschaft ist er fündig geworden. Nachfolger von Udo Mesch (zum TSV Niederraunau) wird Manfred Szierbeck.

szierbeck

Mit Szierbeck konnte Bahn seinen "Wunschkandidaten" verpflichten. "Er war in der Vergangenheit immer wieder im Gespräch", so der Aichacher Handballchef. Aus beruflichen Gründen, der 52-Jährige arbeitet als Drucker bei einem großen Verlagshaus im Schichtdienst, waren ihm in der Vergangenheit die späten Trainingszeiten der Herrenmannschaft zeitlich nicht durchführbar. "Inzwischen hat er mit seinem Arbeitgeber eine Regelung gefunden", freut sich Bahn, dass sich das Engagement Szierbecks bei seinem Heimatverein nun realisieren lässt. Beim Trainingsabend haben Bahn und sein Stellvertreter Stefan Walther dem Team ihren zukünftigen Trainer präsentiert. "Die Mannschaft hat diese Personalie sehr positiv aufgenommen", so Bahn.
Szierbeck ist seit 1980 Mitglied der Handballabteilung und dort gemeinsam mit seiner Frau Stephi als Spieler, Trainer und Schiedsrichter aktiv. "Sie sind ein tragendes Gerüst unserer Abteilung", so Bahn. Für Szierbeck ist seine neue Aufgabe - er arbeitet übrigens erstmals mit einem Herrenteam - eine besondere Ehre und Herausforderung zugleich. Gemeinsam mit der Abteilungsleitung hat er sich zum Ziel gesetzt, das Team in erster Linie mit Kräften aus der eigenen Jugend weiter zu vervollständigen und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dabei will er das schnelle und attraktive Spiel forcieren und ein besonderes Augenmerk auf die Deckungsarbeit und Auswärtsspiele legen.
Szierbeck hat beim TSV von 1980 bis 2015 aktiv gespielt, zuletzt in der zweiten Herrenmannschaft und bei den Jungsenioren. Seit 2007 besitzt er die B-Lizenz. In Aichach hat er lange Jahre die erste Damenmannschaft sehr erfolgreich trainiert und diese in der Saison 2001/02 zur schwäbischen Meisterschaft in der Bezirksoberliga geführt, was den Aufstieg in die Landesliga bedeutete. Dort schafften die Aichacherinnen in der Saison 2003/04 die Vizemeisterschaft. Anschließend wechselte er zum TSV Haunstetten, bei dem er 2004/05 mit dem Damenteam Meister in der Bayernliga wurde, was den Aufstieg in die Regionalliga bedeutete. Dort erreichte sein Team die Playoffs.
Nach zwei intensiven Jahren in Haunstetten kehrte er zu seinem Heimatverein zurück, um die TSV-Damen in der Saison 2007/08 erneut zur schwäbischen Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga zu führen. Zuletzt war Szierbeck viereinhalb Jahre Trainer der Damen des TSV Wertingen, mit denen er in der Saison 2015/16 ebenfalls in der BOL erfolgreich war und in die Landesliga aufsteigen konnte.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 19.05.2017 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief