Aichach    

Bereit für eine fünfte Amtszeit? Aichachs Bürgermeister Klaus Habermann im Sommerinterview

Aichach - In vielen Gemeinden wirft die Kommunalwahl 2020 bereits ihre Schatten voraus. Auch in Aichach wird munter diskutiert. Die Gretchenfrage: Tritt Bürgermeister Klaus Habermann noch einmal an? Im AZ-Sommerinterview kündigte der 65-Jährige eine "Entscheidung zwischen Hirn und Herz" an.


Habermann räumte ein, dass es ihn durchaus reizen würde, noch eine fünfte Amtsperiode dranzuhängen, andererseits müsse man den immensen Aufwand für den Chefposten sehen. Unter Druck setzen lassen will sich Habermann nicht. Eine Entscheidung will er erst nächstes Jahr treffen. Zunächst sei ohnehin ein Willensbildungsprozess in seiner Partei, der SPD, gefragt.
Im diesjährigen Sommerinterview ging es um ein breites Themenspektrum, das von Windkraft und Kritik an der Stadtfestlautstärke sowie an der Optik der neuen Aussegnungshalle bis hin zur wachsenden Verkehrsbelastung, der Landesausstellung und einer möglichen Stadthalle reichte. Gerüchte, wonach sich die Kommune bereits gemeinsam mit der Kirche auf dem Weg zu einer Lösung für das marode Pfarrzentrum befindet und als Standort den Parkplatz an der Franz-Beck-Straße im Visier hat, wollte Habermann weder bestätigen noch dementieren.

Das komplette Sommerinterview auf den Sonderseiten 20 und 21.

Von Robert Edler


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 24.08.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief