Weitere Gemeinden    

Rundumpaket für Vierbeiner

Erdweg - Rund eine Million Zuschauer sehen sich täglich "Die Tierklinik" auf dem Fernsehsender Vox an. Im schnellen Wechsel gehen Halter und vierbeinige, haarige Patienten ein und aus. Genau wie im Vollerweg in Erdweg. Dort betreibt Dr. Sabine Fischer ein Kleintierzentrum mit Klinik, Hundeschule und Verhaltenstherapie-Angebot. Bis zu 40 tierische Patienten werden dort täglich versorgt.

kleintierzentrum-team

Bereits 1994 war Fischer in Erdweg in der Tierarztpraxis tätig, die sie seit 2005 leitete. Zuvor hat sie in München Tiermedizin studiert, den Doktor gemacht und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Tierklinik in München gearbeitet. Sie ist Fachtierärztin für Innere Medizin und hat eine Zusatzausbildung in der Verhaltenstherapie. "Ich wollte schon als Kind in der Tiermedizin arbeiten", erinnert sich die 52-Jährige aus Unterweikertshofen.
In kurzer Zeit baute Fischer die Praxis ab 2012 zu einem kompletten Kleintierzentrum mit rund 500 Quadratmetern aus. Allein die Tierklinik umfasst mittlerweile drei Behandlungsräume, zwei separate Wartebereiche (um Katzen und Hunde trennen zu können), eine Apotheken- und Futterstation, ein Labor, die Mikroskopie, einen Röntgenbereich, einen Behandlungsraum für die Kernspinresonanz-Therapie, hinzu kommen zwei Stationen (wenn die Tiere in der Klinik bleiben müssen), ein zahnärztlicher Bereich, die Endoskopie, die Narkose- sowie die Sterilisationsvorbereitung und zwei OP-Räume.
Medizinisch versorgt werden hier Kleintiere, also neben Hunden und Katzen beispielsweise auch Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Mäuse, Frettchen, Vögel und manchmal sogar Reptilien. In der Praxis kümmern sich drei Tierärzte, zwei Chirurgen, zwei tiermedizinische Fachangestellte und zwei Auszubildende um die tierischen Patienten. Die physiotherapeutische Abteilung befindet sich im Aufbau.
Neben der Gesundheitsvorsorge (zu der auch die zahnärztliche Behandlung gehört) werden in der Erdweger Tierklinik auch Gesundheits- und Alterschecks der Tiere angeboten. Die Halter können sich zudem über die richtige Ernährung für ihren Vierbeiner informieren.
Probleme, weswegen die Halter vorstellig werden, sind unter anderem Hauterkrankungen, Durchfälle, Erbrechen, Vergiftungen, Bisswunden, Verletzungen nach Autounfällen und Tumorerkrankungen. Unter Fischer wurde ein Notdienst aufgebaut, der in akuten Krankheitsfällen 24 Stunden sieben Tage die Woche erreichbar ist, also auch nach den offiziellen Sprechzeiten. In anderen Fällen sollte vorab ein Termin vereinbart werden.

Von Nayra Weber
kleintierzentrum
kleintierzentrum-hund-ernst


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 10.08.2017 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief