Pöttmes    

Zeit für ein Heimatmuseum

Pöttmes – Es ist Zeit für ein eigenes Pöttmeser Heimatmuseum. Das machte der vor drei Jahren gegründete Förderverein mit einem Antrag deutlich, über den der Gemeinderat am Dienstagabend beriet. Als möglicher Standort wurde von Kulturreferentin Ludwiga Baronin von Herman das Untere Tor ins Spiel gebracht. Eine Entscheidung fiel nicht, aber immerhin unterstützte der Gemeinderat die Idee, eine Bewerbung um europäische Fördermittel aus dem Leader-Programm auf den Weg zu bringen.

<p>Zeit für ein Heimatmuseum </p>

Das Untere Tor muss in den nächsten Jahren ohnehin saniert werden. Die Toiletten funktionieren im Winter nicht, auch die Heizung muss erneuert werden und ein Austausch der Fenster ist erforderlich. Im Rahmen dieser Sanierung könnte man die Bedürfnisse eines Museums umsetzen. Die Idee hat nur einen Haken: Das Untere Tor wird von anderen Vereinen (Heimat- und Trachtenverein, Musikapelle) genutzt. Im Gemeinderat herrschte deshalb Einigkeit, dass ein Museumskonzept nur einvernehmlich mit den bisherigen Nutzern umgesetzt werden kann.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 20.05.2015 23:01 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief