Petersdorf    

Digitalfunk erhöht Sicherheit

Axtbrunn – Ohne große Diskussionen ging am Freitagabend die Bürgerversammlung im Axtbrunner Schützenheim über die Bühne. Nach seinem umfangreichen Bericht zur Situation der Kommune (wir berichteten), hatte Bürgermeister Johann Settele nur wenige Wortmeldungen zu beantworten.

<p>Digitalfunk erhöht Sicherheit </p>

Rainer Lauber aus Willprechtszell bat den Bürgermeister um Auskunft, wo der zukünftige Sendemast für den digitalen Polizeifunk errichtet wird und nach welchen Kriterien man bei der Auswahl des Standortes vorgegangen sei. Dies wurde von Bürgermeister Settele detailliert erläutert. Nach sorgfältiger Planung werde dieser Mast am Waldrand von Binnen-bach in der Nähe der Kapelle errichtet.

Auch andere Standorte näher an den Wohngebieten seien im Vorfeld zur Diskussion gestanden. Von Kreisbrandmeister Helmut Hartmann wurde in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, wie wichtig der Digitalfunk für die Rettungsmannschaften sei. Genutzt wird die moderne Technik künftig bekanntlich nicht nur von der Polizei, sondern auch von der Feuerwehr und dem Bayerischen Roten Kreuz. Letztlich sorgt der Digitalfunk für mehr Sicherheit. Nicht vergessen werden dürfe, dass im Zuge der Umstellung die alten Masten für den jetzigen analogen Polizeifunk abgebaut würden.

Johann Buchberger aus Schönleiten wollte wissen, ob er als Anwohner verpflichtet sei, auch die Bushaltestelle vor seinem Haus von Schnee zu räumen. Dies ist natürlich nicht der Fall, wie Bürgermeister Settele versicherte. Ausschließlich das Freihalten des Gehweges sei Sache der Anlieger. Allerdings musste Johann Settele zugeben, dass die Schneemassen in diesem Winter nicht einfach zu bewältigen waren. So ist ein wirkungsvoller Einsatz der Schneeräumfahrzeuge nur unter Einhaltung einer bestimmten Mindestgeschwindigkeit möglich, was zuweilen dazu geführt habe, dass mühsam geräumt Ausfahrten wieder blockiert und erneut freigeschaufelt werden mussten. Er bat die Bürger dafür um Verständnis.

Abschließend bedankte sich der Bürgermeister für die Aufmerksamkeit der mit 40 Bürgern sowie mit zahlreichen Mitgliedern des Gemeinderates gut besuchten Versammlung.

Die zweite und damit letzte Bürgerversammlung in der Gemeinde Petersdorf findet am Donnerstag, 27. Januar, um 19.30 Uhr im Gasthaus Völkl in Alsmoos statt.

Von Johann Schruff



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 23.01.2011 15:23 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief