Reitsport    

Pöttmeser Pferdetage: Reiter aus sieben Nationen kommen am Sonntag zum CSI**-Springen

Sedlbrunn - Ein CSI**-Springen ist am Sonntag, 2. Oktober, ab 14.30 Uhr der Höhepunkt des seit Donnerstag laufenden zweiten Herbstkapitels der Pöttmeser Pferdetage.

patrick-afflerbach-quando24

Während das erste Wochenende (23. bis 25. September) auf Gut Sedlbrunn unter regionalem Aspekt ablief und auch dem Breitensport die Chance gab, sich zu präsentieren, geht es im zweiten Abschnitt um großen Sport.
Beim CSI**-Springen der Gold Tour - Grand Prix (in Bayern ist nur das Münchner Turnier einen Stern höher eingestuft) werden Weltranglistenpunkte vergeben (offiziell FEI Longines Ranking List). Entsprechend hochklassig wird das Teilnehmerfeld sein. Die Pferde müssen Hindernisse mit einer Höhe bis 1,50 Meter überwinden. Bei Gutsinhaber Hans Schuster, der die Veranstaltung zusammen mit seinen Kindern Sophie und Johannes organisiert hat, haben sich Reiter aus sieben Nationen angemeldet.
Die Prüfungen beginnen am Sonntag um 9 Uhr mit einem Springen der Kategorie CSI* (Bronze) mit Stechen, danach folgen um 10 Uhr und 11.30 Uhr zwei Silber-Springen dieser Kategorie.
Abgeschlossen wird der Sonntag um 16.30 Uhr mit einem CSI*-Springen, bei dem die Hindernisse bis zu 1,35 m hoch sind.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 01.10.2016 12:29 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief