Altomünster    

Windkraftgegner
lassen nicht locker

Altomünster – Die Hohenzeller Bürgerinitiative „Unser Wald“ gibt sich noch nicht geschlagen. Obwohl mittlerweile zwei der fünf geplanten Windräder im Adelzhausener Forst errichtet sind und die restlichen drei unmittelbar vor der Fertigstellung stehen.

<p>Windkraftgegner lassen nicht locker </p>

Am Dienstag lag dem Altomünsterer Gemeinderat ein Antrag vor, in dem die Hohenzeller um eine finanzielle Unterstützung für Schallpegelmessungen rund um die Windräder bitten. Geplant ist ein Abgleich der Schallwerte vor der Inbetriebnahme der Windkraftanlagen mit den Werten danach.

Bürgermeister Anton Kerle (CSU) signalisierte gleich sein Okay: „Wir haben der BI bei deren Gründung Unterstützung zugesagt und halten uns jetzt daran.“ Nach kurzer Diskussion folgten ihm die Ortsvertreter einstimmig und sagten eine finanzielle Spritze von 50 Prozent der entstehenden Kosten zu, gedeckelt bei maximal 2800 Euro. Die BI hatte Gesamtkosten von 2788 Euro genannt.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 06.05.2015 23:01 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief