Weitere Gemeinden    

Sattelzug kippt nach Reifenplatzer auf A 8 um

Sulzemoos - Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der A 8, als bei Sulzemoos ein Sattelzug nach einem Reifenplatzer umkippte. Durch umherfliegende Teile wurden zwei Pkw beschädigt, ein weiterer fuhr dann noch in den Lkw. Drei Personen wurden laut der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck verletzt und wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn war bis in die Nacht zum Teil komplett gesperrt.


Der polnische Sattelzug fuhr kurz vor 15.30 Uhr in Richtung München, als der linke Vorderreifen an der Zugmaschine platzte. Sie zog nach links und kollidierte mit derartiger Wucht mit der Mittelschutzwand, dass größere Betontrümmer herausbrachen, auf die Gegenfahrbahn flogen und dort zwei Pkw beschädigten. Währenddessen schleuderte der Sattelzug laut Polizeibericht nach rechts in den Grünstreifen, wo er auf die Seite kippte. Dabei riss der Dieseltank des Lkw auf.
Bei dem Unfall wurde der 31-jährige ukrainische Lkw-Fahrer mittelschwer verletzt. In den umgekippten Laster fuhr dann auch noch ein Mercedes, deren Insassen ebenfalls einmal mittelschwer und einmal leicht verletzt wurden. Die Personen wurden in den umliegenden Krankenhäusern aufgenommen.
Die Fahrbahn Richtung München wurde für die Landung zweier Rettungshubschrauber und für Rettungs- sowie Bergungsarbeiten voll gesperrt, weshalb der Verkehr an der Anschlussstelle aus der Autobahn Odelzhausen ausgeleitet wurde. Neben den Rettungskräften, der Autobahnmeisterei und den örtlichen Feuerwehren war auch der Fachberater des Technischen Hilfswerks im Einsatz. Ebenfalls vor Ort war der Dachauer Landrat Stefan Löwl.
Die Bergungsarbeiten dauerten bis 2 Uhr Nachts, da der zerrissene Dieseltank, die zehn Tonnen schwere Ladung und insbesondere der duale Diesel-Erdgas-Antrieb des Lkw den Bergungsdienst vor große Herausforderungen stellte.
Wegen der Gastanks musste auch für etwa eine Stunde die Gegenfahrbahn gesperrt werden, um beim Aufstellen des Sattelzugs einen Sicherheitsradius zu gewährleisten.
Die Ermittlungen zum Hergang des Unfalls führt der auf Lastwagen spezialisierte Schwerlastkontrolltrupp der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck durch.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 26.02.2021 10:05 Uhr