Weitere Gemeinden    

Große Impfaktion in Altomünster

Altomünster - Bürgermeister Michael Reiter (FWG) hat am Dienstag im Altomünsterer Gemeinderat eine "riesige Corona-Impfaktion" angekündigt. Dank des MVZ Dachau können in der kommenden Woche 1500 Menschen ihre Erstimpfung, eine Zweitimpfung oder eine Boosterimpfung erhalten.


impfen
Kommende Woche wird in Altomünster geimpft. Foto: Bastian Brummer


Die Großaktion bedarf genauster Planung, so der Rathauschef zur AICHACHER ZEITUNG: "Wir wollen in der gegenwärtigen Situation unbedingt lange Schlangen vermeiden. Daher ist unbedingt eine Voranmeldung nötig."
Die Impfungen sollen am Freitag, 3. Dezember, zwischen 13.30 Uhr und 22 Uhr, sowie am Samstag, 4. Dezember, zwischen 9 und 18 Uhr über die Bühne gehen. Am kommenden Montag und Dienstag können sich ausschließlich Bürgerinnen und Bürger aus dem Gebiet der Marktgemeinde im Rathaus unter den Nummern 08254/999 750, 08254/999 751 und 08254/999 752 anmelden. "Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über diese Sonderleitungen", betont der Rathauschef. "Irgendjemanden anzurufen, den man im Rathaus kennt, hat keinen Sinn." Ab Mittwoch können sich auch Einwohner aus den Altomünsterer Nachbargemeinden unter diesen Nummern melden und sich am Freitag oder Samstag impfen lassen. Reiter will damit einen "Impftourismus" vermeiden, der unlängst aus den großen Städten der Metropolregion auf das Land eingesetzt hat, verursacht durch die Zuweisungen des bayerischen Impfportals. "Ich bin als Bürgermeister für die Menschen bei uns verantwortlich", betont Reiter. Er hofft, dass das Angebot rege genutzt wird.
Der Ort des Geschehens wird die Schulturnhalle sein. Dort sollen sechs "Impfstraßen" aufgebaut werden. An jeder Station soll alle drei Minuten eine Spritze angesetzt werden. Rein rechnerisch wird dann alle 30 Sekunden ein Mensch geimpft.
Dafür ist aber erhebliches Fachpersonal nötig. Reiter spricht von mindestens 144 Personen. Er bittet daher medizinisch qualifizierte Kräfte, die Marktgemeinde zu unterstützen und sich gleich am Montag im Rathaus zu melden. hok Bürgermeister will "Impftoursimus" vermeiden

Von Horst Kramer


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 24.11.2021 17:17 Uhr