Weitere Gemeinden    

Der Neue liebt die Lüfte

Schrobenhausen - Er hat die Lizenz zum Fliegen und auf hochmotorisierten Zweirädern fühlt er sich auch wohl. Christian Linden ist der neue Chef der Schrobenhausener Polizei.


linden
Christian Linden.


"Ich schaue keine Fernsehkrimis an." Christian Linden entspannt lieber bei anderen Freizeitbeschäftigungen. Die meisten Krimis à la Tatort und anderer Serien wollten zwar realitätsnah sein, doch der 54-Jährige weiß sehr viel besser, wie die Realität bei der Kriminalpolizei in Sachen Todesermittlungen aussieht. Daher kommen für den neuen Schrobenhausener Polizeichef beim abendlichen TV-Konsum lediglich überzeichnete Serien nach Art von Hubert und Staller infrage. Die seien so ironisch überzeichnet, das gehe für ihn.
Christian Linden hat vor allem in München etliche Jahre bei der Kriminalpolizei als Ermittler bei Mord und Totschlag mit inzwischen auch als Buchautoren bekannten Kollegen zusammengearbeitet. Der gebürtige Heidelberger Linden, der als Kind mit seinen Eltern nach München kam, hat wohl schon bei der Rechtsmedizin an so vielen Obduktionen teilgenommen, dass es für etliche Berufsleben reichen würde. In Fürstenfeldbruck begann er seine Polizeiausbildung an der dortigen Fachhochschule. Über den Streifendienst und die Arbeit als Ermittler in München führte ihn sein weiterer Berufsweg nach Ingolstadt. Dort war er Dienstgruppenleiter bei verschiedenen Inspektionen in der Region 10, kam wieder für mehrere Jahre zur Kripo, dann zur Einsatzzentrale und am Schluss leitete er den Operativen Ergänzungsdienst des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Und dann folgte Linden, der im nördlichen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen wohnt, dem Weg nach Schrobenhausen, wo er seit Anfang Mai die Polizeiinspektion leitet. Egal, ob bei der Kriminal- oder der Schutzpolizei, sein Ziel heißt: "Es geht darum, dass sich jeder Bürger sicher fühlt." Das beginne schon beim Streifendienst mit einer Ruhestörung in der Nachbarschaft, sagt Linden weiter. In Schrobenhausen sieht er als eine Aufgabe der Polizei die Verkehrssicherheit als großes Thema an. Vor allem die zahlreichen schweren Unfälle gelte es zu beleuchten.
Und wie entspannt nun ein Polizeichef in seiner Freizeit? Zum Beispiel bei Motorradtouren, die ihn in die Berge führen. Oder in der Luft. Christian Linden hat eine Pilotenlizenz für Ultraleichtflugzeuge: "Ich bin so oft ich kann in der Luft." Auf dem Flugplatz in Genderkingen leiht er sich regelmäßig ein Fluggerät aus. Übrigens: Beim Motorradfahren und Wandern begleitet ihn oft seine Frau, mit der er vier - erwachsene - Kinder hat. Sie ist ebenfalls Polizistin.

Von Jürgen Spindler


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 03.06.2021 16:59 Uhr