Weitere Gemeinden    

Feuer in Grundschule Ried

Ried - Am Montagabend gegen 18.30 Uhr waren der Rieder Bürgermeister Erwin Gerstlacher und sein Stellvertreter Franz-Josef Mayer gerade auf dem Heimweg von einem Geburtstagsbesuch. Da fiel ihnen eine große Rauchsäule am Himmel auf - genau über der Grundschule. Sie fuhren in die Sportheimstraße und entdeckten einen brennenden Papiercontainer, der vor dem Schulhaus steht. Die Flammen hatten bereits auf die Holzverkleidung des Schuldachs übergegriffen. Gerstlacher und Mayer alarmierten die Feuerwehr und begannen selbst mit den Löscharbeiten. Zur Verfügung standen ihnen ein Feuerlöscher und ein Gartenschlauch.


brand-schule-ried
Auf etwa 50 000 Euro beziffert die Polizei den Schaden nach einem Brand an der Rieder Grundschule. Foto: Brigitte Glas


Den Feuerwehren Ried, Bachern, Baindlkirch, Eismannsberg, Hörmannsberg und Mering gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude zu verhindern. Nach 45 Minuten war der Brand gelöscht. 120 Retter waren im Einsatz, auch Polizei, BRK und First Responder.
Zum Zeitpunkt des Brandes befand sich niemand in der Schule. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 50 000 Euro. Auch der Raum des Hausmeisters und ein Putzkabinett wurden beschädigt. Das dürfte den Schulbetrieb, der am 8. September wieder startet, nicht beeinträchtigen.
Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigem Stand wird von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0821/323 38 10 zu melden.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 04.08.2020 14:39 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief