Weitere Gemeinden    

Harmlose Autopanne auf der A 8 endet tödlich

Sulzemoos - Am Donnerstagnachmittag kam es auf der A 8 bei Sulzemoos zu einer zunächst harmlosen Autopanne, doch am Ende war einer der beiden Insassen wegen einer Verkettung unglücklicher Ereignisse tot.


Der Unfall ereignete sich gegen 13.50 Uhr. Zuvor war der Pkw in Richtung Stuttgart unterwegs, bei Sulzemoos musste er wegen einer Panne auf dem Seitenstreifen anhalten. Laut Polizei ist den beiden Personen im Fahrzeug nach einiger Zeit aufgefallen, dass das von ihnen aufgestellte Warndreieck offensichtlich durch den Fahrtwind anderer Verkehrsteilnehmer umgeweht worden war.
Der 51 Jahre alte Mann wollte dieses wieder aufstellen und lief auf dem Seitenstreifen zum Warndreieck. In diesem Moment näherte sich ein Mercedes Sprinter mit Anhänger. Der Anhänger löste sich aus bislang unbekannter Ursache vom Zugfahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Mann auf dem Seitenstreifen. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Fahrbahn geschleudert.
Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Die Mitfahrerin des Verstorbenen wurde leicht verletzt. Sie befand sich zum Unfallzeitpunkt ebenfalls außerhalb des Pannenfahrzeugs.
Der Fahrer des Sprinters sowie seine Mitfahrer erlitten einen Schock. Weshalb sich der Anhänger vom Zugfahrzeug gelöst hat, wird nun durch einen Gutachter geklärt.
Die Autobahn musste für etwa 45 Minuten für die Landung eines Rettungshubschraubers gesperrt werden, im Anschluss konnte der Verkehr auf dem linken und mittleren Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigleitet werden. Es entstand dennoch ein Rückstau von etwa zehn Kilometern.
Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich zur Aufklärung des genauen Hergangs bei der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 089/89118-0 zu melden. Beifahrer wollte das umgefallene Warndreieck wieder aufstellen



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 30.07.2020 20:14 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief