Weitere Gemeinden    

Unfall: Spur der Verwüstung in Thierhaupten

Thierhaupten - Eine Spur der Verwüstung hinterließ bei einem Unfall in Thierhaupten ein beteiligter Sattelzug. Zwei Personen wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Aus Unachtsamkeit war am Dienstag gegen 6.15 Uhr ein 18-jähriger Autofahrer in der Meitinger Straße auf die Gegenfahrspur geraten. Dort kam ihm ein Sattelzug entgegen. Dessen 39-jähriger Lenker konnte noch leicht nach rechts ausweichen, so dass es zu keinem Frontalzusammenstoß kam. Die beiden Fahrzeuge kollidierten mit der vorderen linken Seite. Während der Unfallverursacher durch die Wucht des Aufpralls auf seine Fahrspur geschleudert wurde, kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überquerte er einen Grünstreifen samt Fußweg und walzte auf einer Länge von 20 Metern ein Gartentor, Betonsäulen sowie Hecken und Sträucher nieder. Einige Betonbrocken wurden in einen etwa 15 Meter entfernten Garten katapultiert. Glücklicherweise wurden nur die beiden Kraftfahrer leicht verletzt, die mit dem Rettungswagen in die Uniklinik Augsburg gebracht wurden. Es entstand hoher Sachschaden von insgesamt 72 000 Euro. Die Fahrzeuge mussten von einem Abschleppunternehmen mit einem Kran geborgen werden. Die Meitinger Straße war bis Mittag voll gesperrt.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 15.07.2020 11:53 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief