Weitere Gemeinden    

Weniger Realschüler, mehr Gymnasiasten

Dachau - Über die Neuanmeldungen an den weiterführenden Schulen im Landkreis Dachau informierte Albert Herbst, Sachgebietsleiter für die Kreisschulen, den Schul- und Kreisausschuss des Dachauer Kreistags. Fazit der aufschlussreichen Informationen: nach dem Anmeldestand vom Mai sind die Neuanmeldezahlen an den vier Realschulen im Landkreis zum neuen Schuljahr 2020/21 um 48 Schüler rückläufig.


Mehr Gymnasiasten
Fotolia

An den Realschulen in Dachau, Odelzhausen und Weichs waren die Neuanmeldungen ähnlich wie im Vorjahr. Insgesamt meldeten sich heuer 372 Schüler zum Besuch einer Realschule im Landkreis Dachau an, es wird heuer 16 Eingangsklassen geben, im vergangenen Jahr waren es noch 17.
Anders ist die Entwicklung bei den Gymnasien: Im Vergleich zum Vorjahr meldeten sich 34 Schüler mehr für die drei Gymnasien im Landkreis Dachau an. Die Zahl der Eingangsklassen beträgt 18, im Vorjahr waren es 17.
Am Gymnasium in Markt Indersdorf müssen im neuen Schuljahr aufgrund von 21 Schülern mehr sechs statt fünf Eingangsklassen gebildet werden. Am Josef-Effner-Gymnasium in Dachau bleibt es bei sieben Eingangsklassen. Am Ignaz-Taschner-Gymnasium ebenfalls in Dachau gibt es wie im Vorjahr fünf Eingangsklassen.
Die Anmeldungen für die Mittelschulen sind mit dem Vorjahr vergleichbar.
Bei den Neuanmeldungen zu den Fachoberschulen zeichnet sich für die FOS Indersdorf ein Rückgang im Zweig Wirtschaft/Verwaltung um 16 Schüler und ein Anstieg im Zweig Sozialwesen um 15 ab.

Von Franz Hofner



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 03.07.2020 15:26 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief