Weitere Gemeinden    

Nach Corona-Party: Sechs Anzeigen

Schrobenhausen - Am Montag ging gegen 21.45 Uhr bei der Polizeiinspektion Schrobenhausen die Mitteilung ein, dass in der Prälat-Alberstötter-Straße in Schrobenhausen mehrere Personen eine "Corona-Party" veranstalteten. Die Polizisten trafen am Ort des Geschehens in der Hofeinfahrt fünf Personen an, die um ein Lagerfeuer standen. Sie waren zwischen 24 und 30 Jahre alt und zum Teil erheblich alkoholisiert. Dazu hörten sie Musik.


Ein 30-jähriger Schrobenhausener, der mit knapp zwei Promille stark alkoholisiert war, gab sich als Veranstalter aus.
Während die vier Gäste, zwei Männer aus Aichach, sowie ein Mann und eine Frau aus Schrobenhausen, der Aufforderung, die Veranstaltung zu beenden und die Örtlichkeit zu verlassen, nachkamen, war der Gastgeber sehr uneinsichtig und aufmüpfig.
Er schrie laut umher, so dass mehrere Nachbarn an den Fenstern und Balkonen standen und mithören konnten, wie er die eingesetzten Polizeibeamten mehrmals beleidigte.
Einem Gewahrsam durch die Polizei konnte er nur entgehen, weil er sich schließlich auf gutes Zureden einiger Nachbarn beruhigte und ins Haus ging.
Ihn erwartet als Veranstalter der Corona-Party eine Strafanzeige wegen des Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz und wegen der Beleidigung.
Die vier Gäste müssen aufgrund des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung mit einem Bußgeld in Höhe von jeweils 150 Euro rechnen, teilte die Polizei Schrobenhausen mit.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 31.03.2020 17:09 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief