Sielenbach    

Sportheim in Arbeit

Sielenbach - Das Sportheim in Sielenbach wurde im November 2018 von Ölheizung auf Nahwärme umgestellt. Seither steht im Raum, dass der TSV Sielenbach die Öltanks und die alte Heizung ausbauen möchte. Dies wird nun zum Anlass genommen, gleichzeitig die in die Jahre gekommenen Duschen und Toiletten zu erneuern.

Der Geschäftsführer des TSV, Holger Blaufuß, bestätigt, "sobald das Angebot und die Freigabe da sind" mit den Umbaumaßnahmen beginnen zu wollen. Allerdings müssen die Renovierungsarbeiten entweder mit der Winter- oder der Sommerpause des Spielbetriebs abgestimmt werden, da während der Baumaßnahmen die Duschen und die Toiletten nicht zu benutzen sein werden. Letztere betreffen auch die Betreiberin des Sportheims, Annemarie Schober, sie sagt jedoch auf Nachfrage: "Ich freue mich sehr darüber."
Für den Umbau rechnet der Verein mit einem Investitionsvolumen von 55.000 bis 60.000 Euro, wobei noch offen ist, wie viel davon bezuschusst werden kann, etwa vom Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) oder von der Gemeinde. Da jedoch mit Sicherheit ein Teil selbst finanziert werden muss, war es Blaufuß ein Anliegen, vor Beginn der Maßnahme schuldenfrei zu sein. Dies sei nun gelungen, wie Blaufuß bereits auf der Jahreshauptversammlung Ende September erfreut erzählte (wir berichteten). Zusätzlich werden sicherlich auch die Mitglieder zur Eigenleistung herangezogen, so der Geschäftsführer. 


Von Alice Lauria



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 26.10.2020 16:56 Uhr