Sielenbach    

Sielenbach sucht weitere Asylhelfer: Info-Veranstaltung am Mittwoch

Sielenbach - Die Gemeinde Sielenbach ist ein intakte Dorfgemeinschaft und versteht sich auch als solche. Die 21 derzeit dort lebenden Flüchtlinge konnten auch deshalb bisher gut integriert werden. Dennoch werden noch Helfer für den Asylkreis gesucht, vor allem Menschen, die Deutschunterricht erteilen. Am kommenden Mittwoch, 21. Oktober, findet dazu um 19 Uhr im Sportheim eine Info-Veranstaltung statt.


Die Flüchtlinge sind in zwei Gemeindewohnungen in Tödtenried sowie einer in Sielenbach sowie in einem privaten Wohnhaus in Sielenbach untergebracht. Eine weitere Gemeindewohnung soll noch im November von einer Flüchtlingsfamilie bezogen werden.
Die Gemeinderäte Angela Asam und Josef Strasser kümmern sich hauptsächlich um die Asylbewerber. "Das lief bis jetzt ohne große Probleme", resümierte Bürgermeister Martin Echter bei der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend.
Für die Zukunft müsse dennoch der Asylkreis erweitert werden. Bei dem Info-Abend hofft man, hierfür Bürger gewinnen zu können. Auch soll dabei darüber informiert werden, was an Sachspenden - Räder, Decken, Kleidung, Teppich - nötig ist und wo man das abgegeben kann. Für die Sprachkurse haben sich laut Echter schon mehrere Personen gemeldet, die unterrichten könnten. Aber auch hier sind weitere Unterstützer willkommen.

Von Dr. Berndt Herrmann


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 04.02.2016 22:04 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief