Sielenbach    

Alles da auf 54 Quadratmetern

Sielenbach - Nachdem es mehrere Jahre lang in dem Sonnendorf nur noch Metzger und Bäcker gab, können die Sielenbacher jetzt auch wieder Lebensmittel einkaufen, ohne nach Dasing oder Aichach fahren zu müssen. Kürzlich hat "Vronis Dorfladen" an der Maria-Birnbaum-Straße neben der Sparkassenfiliale eröffnet. Benannt ist er nach der Inhaberin, Veronika Jungbauer.


vronis-dorfladen-sielenbach
Veronika Jungbauer hat in Sielenbach einen Dorfladen eröffnet, der überwiegend unverpackte Lebensmittel anbietet. Foto: Andreas Alt

Ausgangspunkt für die 32-Jährige war der Wunsch, aus Gründen des Umweltschutzes Waren unverpackt anzubieten. Die machen tatsächlich einen Großteil des Sortiments aus. Aber die Erfahrungen der ersten drei Wochen haben gezeigt, dass die Kunden auch Dinge wollen, die sich unverpackt nicht oder nur schlecht verkaufen lassen. Daher gibt es inzwischen auch eine kleine Abteilung mit Konserven.
Dafür gibt es aber alles, was man so braucht: Kaffee, Tee, Milch, Brotwaren, Brotaufstrich, Müsli, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Mehl, Semmelbrösel, saisonales Gemüse und Obst, Säfte und Spirituosen, eingemachte Wurst, Süßwaren und Gewürze. Obwohl der Laden nur 54 Quadratmeter groß ist, bleibt sogar Platz für Randsortimente wie Wasch- und Putzmittel, Tiernahrung, Drogeriewaren, Glückwunschkarten oder Grablichter. Gefäße, um unverpackte Waren nach Hause tragen zu können, sind ebenfalls in großer Auswahl vorrätig: Dosen, Gläser (können gegen Pfand ausgeliehen werden), Papier- und Stoffbeutel. Man kann auch seine eigenen Gefäße mitbringen.
Bis vor acht Jahren gab es in Sielenbach ein Lebensmittelgeschäft in der Nachbarschaft von Maria Birnbaum. Dann übernahm eine Bäckerei aus Friedberg das Geschäft. Schon als Jungbauers Pläne, einen Dorfladen zu eröffnen, bekannt wurden, bekam sie nach eigenen Worten positive Rückmeldungen. Jetzt hat sie täglich im Durchschnitt 60 bis 70 Kunden. "Es dürfen im Moment nur drei Einkäufer gleichzeitig im Laden sein, dann stehen in Spitzenzeiten die Leute draußen Schlange", berichtet die Inhaberin. Nach ihrer Beobachtung kommen Kunden auch aus dem weiterem Umkreis, aus Wollomoos, Klingen, Adelzhausen oder Altomünster; wie sie in Erfahrung gebracht hat, sind zwei sogar aus München. Ob die alle Stammkunden werden, ist freilich noch offen. Vronis Dorfladen hat leicht eingeschränkte Öffnungszeiten. Jungbauer ist junge Mutter von knapp zweijährigen Zwillingsbuben und möchte noch etwas Zeit für ihre Familie übrig behalten. Dienstags und donnerstags ist daher am Vormittag geschlossen, samstags nur bis mittags geöffnet, und es gibt eine Mittagspause.

Von Andreas Alt



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 25.05.2021 16:48 Uhr