Schiltberg    

Josef Schreier ist Ehrenbürger

Schiltberg - Im Rahmen der Veranstaltung in Schiltberg wurde Altbürgermeister Josef Schreier die Ehrenbürgerwürde verliehen. Sein Nachfolger Fabian Streit sagte, Schiltberg sei Schreiers größtes Hobby. Er habe Schiltberg zu einer liebenswerten Gemeinde mit ansehnlicher Infrastruktur und zufriedenen Bürgern gemacht. Dafür erhielt er nun von Zweitem Bürgermeister Peter Kellerer eine handgeschriebene, gerahmte Ehrenurkunde.

Schreier war 1984 in den Gemeinderat gewählt worden. Von 2000 bis 2020 bekleidete er, gekennzeichnet durch persönliche Herzlichkeit, das Bürgermeisteramt. Noch immer ist er als Kreisrat kommunalpolitisch tätig. Die Ehrenbürgerwürde wurde zuvor in Schiltberg nur zwei Mal verliehen: 1931 an den Gastwirt Xaver Lechner und 2003 an Bürgermeister Franz-Xaver Schmid. Ihm sei Schiltberg so wichtig wie Berlin, Rom, Paris, London oder New York, gestand Schreier. Den Menschen solle bewusst sein, dass sie das Glück haben, in einer Region zu leben und zu arbeiten, in der ein zufriedenes und glückliches Leben möglich sei. Dieser Zustand müsse für kommende Generationen erhalten und an sie weitergegeben werden. asl



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 12.09.2021 17:05 Uhr