Schiltberg    

Josef Schreier ist Altbürgermeister

Schiltberg - Ex-Bürgermeister Josef Schreier hat die Geschicke der Weilachtalgemeinde Schiltberg maßgeblich geprägt und gemeinsam mit dem Gemeinderat für eine positive Entwicklung der Kommune gesorgt. Die Gemeinde würdigte die "herausragenden Verdienste" ihres ehemaligen langjährigen Bürgermeisters Josef Schreier nun mit einem besonderen Geschenk: Sie verlieh ihm die Ehrenbezeichnung "Altbürgermeister". Schreier war 20 Jahre lang Bürgermeister.


altbürgermeister-schreier
Schiltbergs Bürgermeister Fabian Streit (rechts mit Ehefrau Doris) überreichte zusammen mit seinen beiden Stellvertretern Peter Kellerer (Zweiter von links) und Xaver Breitsameter (links) an seinen Vorgänger Josef Schreier (Mitte, mit Ehefrau Elisabeth und engsten Familienangehörigen) die Ehrenurkunde zum Altbürgermeister. Der Feierstunde wohnten auch die Gemeinderäte bei. Schreier leitete 20 Jahre lang die Geschicke der Weilachtalgemeinde. Foto: Xaver Ostermayr


Einstimmig war in der Mai-Sitzung dieses Jahres die Entscheidung des Schiltberger Gemeinderats gefallen, als über den Antrag auf Ernennung von Josef Schreier zum Altbürgermeister abzustimmen war. Im Rahmen einer Feierstunde im Schiltberger Rathaus überreichten nun Bürgermeister Fabian Streit, Zweiter Bürgermeister Peter Kellerer und Dritter Bürgermeister Xaver Breitsameter im Beisein der Gemeinderäte die Ernennungsurkunde an Josef Schreier.
"In Würdigung seiner herausragenden Verdienste um die Gemeinde Schiltberg", so steht es in der Urkunde, wurde Josef Schreier der Ehrentitel verliehen. "Du hast es verdient", sagte Bürgermeister Fabian Streit in seiner kurzen Laudatio zu den Leistungen Schreiers. Streit blickte auch in die Zukunft: "Wir brauchen dich noch lange als Freund und Ratgeber." Auch Zweiter Bürgermeister Peter Kellerer fand lobende Worte: "Du hast die gesamte Gemeinde zu einer Einheit geformt."
Fabian Streit steckte Schreier einen goldenen Siegelring mit dem Gemeindewappen an. "Den hat es bisher in der Gemeinde noch nie gegeben", stellte der Bürgermeister klar, bevor Ehefrau Elisabeth einen Blumenstrauß erhielt und mit einem Glas Sekt angestoßen wurde. "Der Titel 'Altbürgermeister' ist für mich ein sehr schönes Geschenk. Dieses tolle Geschenk kann man weder in einem Geschäft noch im Internet kaufen. Ich freue mich sehr über die Verleihung des Ehrentitels auf Lebenszeit. Es ist mir eine Ehre, Altbürgermeister der Gemeinde Schiltberg sein zu dürfen", sagte Josef Schreier. Er dankte dem Kommunalparlament auch für die zeitnahe Auszeichnung im Anschluss seiner Amtszeit, nachdem er bis Ende April 2020 noch das Schiltberger Gemeindeoberhaupt war.
Josef Schreier sagte, er freue sich auch über das gute Verhältnis zum jetzigen Gemeinderat inklusive Bürgermeister mit Stellvertretern und wünschte allen Ratsmitgliedern viel Freude und Erfolg bei der Arbeit sowie viel Gesundheit.
Altbürgermeister Josef Schreier kann auf eine 30-jährige Kommunalpolitik zurückblicken. Von 1984 bis 1990 war er Gemeinderat und von 1996 bis 2000 Dritter Bürgermeister. Schreier war bei den Bürgern sehr beliebt. Während seiner Ära wurde viel vorangebracht, auch dank einer konstruktiven Zusammenarbeit im Gemeinderat sowie einer guten Unterstützung durch die Bürgermeister-Stellvertreter.
Mehrere Projekte wurden während seiner Amtszeit verwirklicht, die für die weitere Entwicklung der Gemeinde von Bedeutung sind. Josef Schreier war stets ein bürgernaher Bürgermeister und hatte ein offenes Ohr für die Vereine. "Ein schönes Geschenk, das man nicht kaufen kann."

Von Xaver Ostermayr


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 01.11.2020 17:39 Uhr