Rehling    

Schwelbrand im neuen Rehlinger Kinderhaus

Rehling - Im September soll er eingeweiht werden, gestern hatte man Glück, dass der Neubau des Rehlinger Kinderhauses kurz vor der Fertigstellung nicht in Flammen aufging. Ein Schwelbrand konnte schnell gelöscht werden, verletzt wurde niemand.


Bei Arbeiten mit einem Bunsenbrenner im Dachbereich des nördlichen Traktes des neuen Kindergartens kam es zum Brand einer Holzfassade mit starker Rauchentwicklung. Das Feuer breitete sich sehr schnell aus, alle im Gebäude befindlichen Personen wurden aber rechtzeitig gewarnt und konnten es unverletzt verlassen. Die Feuerwehren aus Rehling, Landweid, Anwalting, Aindling und Stotzard rückten in der Bauernstraße an. In unmittelbarer Nähe stehen das gemeindliche Bürgerhaus sowie die Grundschule.
Mit zwei C-Hohlstrahlrohren und insgesamt drei Trupps unter schwerem Atemschutz wurde der Brand bekämpft und konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Dazu musste auch die neue Fassade großflächig freigelegt werden, um an Glutnester heranzukommen.
Über eine Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Langweid wurde von der Gebäuderückseite eine Riegelstellung vorbereitet, um eine mögliche weitere Ausbreitung zum südlichen Anbau zu verhindern. Sehr aufwändig gestalteten sich auch die anschließenden Nachlöscharbeiten.
Massive Holzwangen an der Seite des Dachstuhls mussten ebenfalls entfernt werden, um Glutnester im Dachbereich auszuschließen. Zusätzlich mussten Teile der Gipskartondecke im Innenbereichen des Erdgeschosses aufgeschnitten werden, da sich hier Löschwasser gesammelt hatte. Verletzt wurde bei dem Brand und bei dem Einsatz niemand.
Den Schaden schätzt die Polizeiinspektion Schwaben Nord auf etwa 50 000 Euro. Die Brandfahndung der Kriminalpolizei ermittelt. at/AZ


kita-brand-rehling3
Dichte Rauchwolken über Rehling waren schon von weitem zu sehen.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 20.05.2021 16:05 Uhr