Rehling    

Neue Wirtsleute in Unterach

Unterach - Rund 180 Jahre lang wurde die Traditionswirtschaft im Rehlinger Ortsteil Unterach, direkt an der Lechleite und an der Staatsstraße gelegen, von der Familie Strobl geführt. Im Jahr 2001 wurde die Gastwirtschaft vom Sohn Christoph Strobl mit seiner Frau Annette übernommen, die es zu einem anerkannten und beliebten Restaurant machten. Ende Februar dieses Jahres war aber Schluss für die Familie und Ära Schlemmer. Aus gesundheitlichen Gründen und schweren Herzens hatte sich das Wirtspaar entschlossen, das Gasthaus Schlemmer an einen Nachfolger zu verpachten. Nun wurde die Neueröffnung gefeiert: Sarah und Armin Müller haben das Lokal übernommen.


wirtschaft-pächterwechsel-schl
Sarah und Armin Müller sind das neue Wirtsehepaar im Gasthaus Schlemmer. Foto: Abt


"Alles hat seine Zeit und für uns ist jetzt die Zeit gekommen, um uns zu verabschieden", ist in der kurzen Verabschiedung auf der früheren Internetseite der Strobls zu lesen. Neben der Gaststätte wurde auch die darüber integrierte Wohnung an die neuen Wirtsleute mit verpachtet. Der Name "Gasthaus Schlemmer" bleibt aber weiterhin bestehen.
Sarah und Armin Müller haben sich in den vergangenen fünf Jahren schon einen Namen im Stadthotel Gersthofen gemacht, wo sie schon zwölf und 15 Jahre angestellt waren, bevor sie das dortige Restaurant übernommen hatten. Nun hat sich dem jungen Paar die Möglichkeit geboten, etwas ganz eigenständig zu pachten, ohne ein integriertes Hotel, wie es in Gersthofen der Fall war. Hier könne man mehr Freiheiten ausleben und sein eigener Herr sein, so die Aussage der neuen Pächter.
Die Wirtsleute Müller haben für die Freunde traditioneller deutscher, natürlich bayerischer und schwäbischer sowie mediterraner Küche immer ein Plätzchen frei. Hier sind auch die Stammtischgruppen und auch die Einheimischen zu einem geselligen Ratsch gern gesehene Gäste. Das Gasthaus in Unterach verfügt über rund 100 Sitzplätze, aufgeteilt in zwei Räume, die mit neuen Möbeln und Polsterungen teilweise aufgepeppt wurden. Durch die abtrennbaren Räume bieten sich hier auch Feiern im geschlossenen Familienkreis an. Die kommenden Wochen sind teilweise schon sehr gut belegt, wie von Sarah Müller zu hören war. Sie ist die Chefin an der Theke, während ihr Mann Armin, ein gelernter Koch, als Küchenchef agiert. Das Wirtspaar legt großen Wert auf regionale Produkte. at


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 19.04.2022 17:58 Uhr