Pöttmes    

Staatsstraße ab morgen gesperrt

Pöttmes/Kühnhausen - Ab dem morgigen Mittwoch, 17. März, wird die Staatsstraße 2045 zwischen Kühnhausen und Pöttmes für den Verkehr gesperrt. Grund ist der Ausbau der Trasse in Verbindung mit der Errichtung eines Radwegs zwischen dem Pöttmeser Ortsteil und dem Hauptort. Während der Bauzeit, die laut Angaben des staatlichen Bauamts Augsburg bis Jahresende andauern soll, ist die Straße ab der Anschlussstelle zur Staatsstraße 2035 bei Pöttmes nicht mehr erreichbar. Die großräumige und für den Schwerlastverkehr geeignete Umleitung zwischen Kühnhausen und Pöttmes verläuft in beiden Richtungen über Wiesenbach und Baar, von dort über den Posteig bis nach Gebersdorf. Von dort folgt die Umleitung der Staatsstraße 2035 durch Gundelsdorf zurück nach Pöttmes.


Die großräumige und für den Schwerlastverkehr geeignete Umleitung zwischen Kühnhausen und Pöttmes verläuft in beiden Richtungen über Wiesenbach und Baar, von dort über den Posteig bis nach Gebersdorf. Von dort folgt die Umleitung der Staatsstraße 2035 durch Gundelsdorf zurück nach Pöttmes. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Ausbau durch Vertreter von Kommune und Freistaat als notwendig bezeichnet (wir berichteten). Die Straße soll sieben Meter breit werden, der Radweg 2,5 Meter. Der Markt Pöttmes und der Freistaat investieren gemeinsam 4,5 Millionen Euro.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 15.03.2021 16:56 Uhr