Pöttmes    

LEDs sparen CO2

Pöttmes - Wie in allen Gemeinden wird derzeit auch in Pöttmes die Umrüstung aller Straßenleuchten auf LED diskutiert. Eine Vertreterin des Bayernwerks präsentierte dem Gemeinderat bei der jüngsten Sitzung, welche Modelle in Frage kommen, und was das Projekt kostet.

Von den 706 Leuchten aus dem Einzugsbereich von Bayernwerk (ein Teil der Gemeinde wird von Eon versorgt), werden 664 komplette Köpfe ausgetauscht. Nur dafür gibt es eine Förderung. Die restlichen 42 Leuchten sind noch so neu, dass ein Austausch ökonomisch unsinnig ist. Je nachdem, ob die Umrüstung innerhalb von zwei oder drei Jahren erfolgt und ob sie mit oder ohne Blitzschutz durchgeführt wird, liegen die Kosten für Pöttmes zwischen 224.000 und 284.000 Euro.
Der Bürgerblock wollte prüfen lassen, ob es nicht sinnvoller und günstiger ist, die Straßenbeleuchtung in Eigenregie zu betreiben. Das sahen CSU und CWG allerdings anders. Mit ihrer Mehrheit wurde die Umrüstung in zwei Jahren ohne Blitzschutz für 224.000 Euro bestellt.
Mit der Umrüstung spart Pöttmes jährlich 58 Tonnen CO2, auch die Strom- und Wartungskosten sinken. Die Umrüstung soll sich nach gut acht Jahren amortisiert haben.

Von Carina Lautenbacher



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 20.09.2021 17:46 Uhr