Pöttmes    

Garden und Narren in Pöttmes: Umzug am kommenen Sonntag

Pöttmes - Alle zwei Jahre wird auch Pöttmes zur Faschingshochburg am Moosrand, heuer ist es wieder soweit: Am Faschingssonntag, 23. Februar, beginnt um 12.45 Uhr das Faschingstreiben auf dem Volksfestplatz, wo einige Faschingsgarden ihr Programm präsentierten. Um 14.14 Uhr setzt sich dann der Umzug in Bewegung.


umzug-pöttmes
Blumen und Bonbons warten auf die Besucher des Pöttmeser Gaudiwurms - und natürlich zahlreiche närrische Teilnehmer. Archiv-Fotos: Wilhelm Wagner


Wie immer wird der Gaudiwurm vom Wagen des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Pöttmes angeführt - vollbeladen mit Süßigkeiten und Blumen für die hoffentlich zahlreichen Zuschauer. Es folgen rund 30 Vereine und Gruppierungen aus Pöttmes, den umliegenden Ortsteilen und darüber hinaus mit ihren bunten Kostümen, liebevoll geschmückten Gefährten und eindrucksvollen Faschingswagen.
Drei beim Pöttmeser Umzug bereits bestens bekannte Faschingsgesellschaften geben sich ebenfalls wieder die Ehre: Die Schromlachia Schrobenhausen, Euphoria Weidorf und die Burgfunken aus Neuburg bereichern den Umzug mit ihren Prinzenpaaren und Garden und präsentieren auch ihr Programm.
Besonders erfreulich ist auch in diesem Jahr wieder, dass der Schrobenhausener Kinderprinz ein Pöttmeser ist. Alexander I. Huber regiert mit seiner Prinzessin Emely I. Krammer den Kinderhofstaat der Schromlachia und freut sich schon sehr auf den Umzug in seiner Heimatgemeinde.
Der Zug wird sich um 14.14 Uhr in Bewegung setzen. Die Umzugsstrecke verläuft wie gewohnt vom Volksfestplatz über die Schrobenhausener Straße, Von-Gumppenberg-Straße zum Kirchplatz und über die Markt- und Schrobenhausener Straße zieht der Gaudiwurm wieder zum Volksfestplatz zurück. Für die Besucher gibt es also wieder genügend Gelegenheiten, den Pöttmeser Fasching hautnah, live und in Farbe mitzuerleben. Übrigens: Die Spenden, die der Verschönerungsverein von den Zuschauern sammelt - zwei Euro pro Person werden erbeten -, gehen zum Großteil wieder an die Umzugsteilnehmer zurück.
Bereits ab 12.45 Uhr zeigen die Faschingsgarden auf der Bühne am Volksfestplatz ihr Programm. Für die Verköstigung sorgen die Feuerwehr und die Ministranten: Bratwürste vom Grill, Kaffee und Kuchen, sowie Getränke der Brauerei Kühbach und ganz neu Schnaps von der Bar werden - ebenfalls am Festplatz - vor, während und nach dem Umzug angeboten. Laut Veranstalter werden heuer auch mehr Toiletten für Frauen bereitgestellt, um unnötig lange Wartezeiten zu vermeiden. Im Anschluss an den Zug durch die Straßen von Pöttmes lassen Zuschauer und Teilnehmer den Umzug am Volksfestplatz gemeinsam ausklingen.

Kurzentschlossene können sich immer noch für den Umzug anmelden bei Elmar Eisenhofer unter vvv-poettmes@web.de. Das Anmeldeformular ist auch online auf der Website der Marktgemeinde Pöttmes unter "Aktuelles" zu finden.

Von Christina Krammer

 


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 16.02.2020 16:23 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief