Pöttmes    

Schwangere schwerverletzt

Sandizell - Zwei schwere Unfälle passierten in der Nacht zu Donnerstag wegen Straßenglätte bei Sandizell: Beim ersten Unfall wird eine 21-jährige, schwangere Pöttmeserin schwerverletzt. Wenig später macht sich ihr Freund auf die Suche nach ihr und gerät mit seinem Auto ganz in der Nähe der ersten Unfallstelle ins Rutschen. Nach einem Überschlag fängt der Wagen zu brennen an. Schwerverletzt bergen Rettungskräfte den 20-jährigen Schrobenhausener aus dem Fahrzeug.


Beim ersten Unfall wurde der zweite Unfallbeteiligte, ein 56-jähriger Pöttmeser, leicht verletzt. Eine 19-Jährige, die beim zweiten Unfall mit im Unfallauto saß, kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Schrobenhausen. Bei beiden Unfällen entstand insgesamt ein Schaden von 40 000 Euro.
Die 21-jährige Pöttmeserin geriet gegen 22 Uhr auf der Staatsstraße von Schrobenhausen nach Sandizell am Ende des Waldstücks kurz vor Sandizell aufgrund plötzlich auftretender Straßenglätte nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie schaffte es noch, ihr Fahrzeug zurück auf die Straße zu steuern, doch ihr Auto kam quer zur Fahrbahn zu stehen. Ein nachfolgender 56-jähriger Autofahrer aus Pöttmes, der ebenfalls Richtung Sandizell fuhr, konnte dem querstehenden Wagen nicht mehr ausweichen und prallte in dessen Fahrertür. Die schwangere Fahrerin wurde schwerverletzt. Sie kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchener Klinik. Über den Gesundheitszustand der Frau und des ungeborenen Kindes könne noch keine Aussage getroffen werden, teilte die Polizei Schrobenhausen mit.
Der Fahrer des anderen Fahrzeugs wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 35 000 Euro.
Nur eine halbe Stunde später, die Rettungskräfte, unter anderem rund 30 Feuerwehrleute aus Schrobenhausen und Sandizell, waren noch am Unfallort, krachte es in unmittelbarer Nähe ein zweites Mal: Ein Auto kam ebenfalls ins Rutschen, kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baumstumpf und fing auf dem Dach liegend zu brennen an. Die Rettungskräfte griffen sofort ein und traten die Heckscheibe des Unfallwagens ein. Sie konnten die beiden Verletzten aus dem Auto retten.
Der Fahrer wurde schwerverletzt ins Klinikum Ingolstadt gebracht. Seine leicht verletzte Beifahrerin wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Schrobenhausen eingeliefert. Das Auto brannte komplett aus.
Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, war der Fahrer dieses Wagens der Freund der zuvor bei dem ersten Unfall schwerverletzten 21-jährigen Frau aus Pöttmes.
Der Mann hatte sich Sorgen gemacht, weil er seine Freundin nicht erreichen konnte, nachdem diese von Schrobenhausen nach Hause gefahren ist. Er machte sich auf die Suche und verunglückte fast an der gleichen Stelle wie seine Freundin. Feuerwehr rettet zwei Menschen aus brennendem Auto

Von Ines Speck


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 16.01.2020 17:44 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief